05:01 22 September 2018
SNA Radio
    Bundestrainer Joachim Löw (Archiv)Playstation (Symbolbild)

    WM-2018: DFB soll der Mannschaft Internet gesperrt haben – Bild

    © AFP 2018 / Nelson AlmeidaCC0
    1 / 2
    Sport
    Zum Kurzlink
    118212

    Der DFB soll während der Fußball-Weltmeisterschaft den Spielern im WM-Hotel in Watutinki bei Moskau das WLAN abgeschaltet haben – damit sie sich mehr auf das Training konzentrieren. Dies berichtet die „Bild “ am Samstag.

    Laut Bild haben einige Nationalspieler zu viel Zeit an der Playstation mit Spielen wie „Fifa 18“, „Fortnite“ und „Call of Duty“ verbracht und bis in die Morgenstunden gegamt. Die Fußballer hätten nicht mehr das Turnier, sondern ihre Konsole im Kopf gehabt. Infolge dessen soll der DFB dann das Netzwerk gekappt haben. Mindestens für eine Nacht sei das WLAN abgeschaltet worden.

    >>Mehr zum Thema: Verdient ausgeschieden“: Bundestrainer Löw nennt Gründe für WM-Pleite

    „Ein heftiger Schritt, wenn man bedenkt, dass alle Spieler volljährig sind und man erwarten dürfte, dass sie selbst einschätzen können, wie ihre optimale Spielvorbereitung auszusehen hat“, kommentiert „die Welt“ am Samstag den Bericht von der „Bild“.

    >>Mehr zum Thema: DFB-Team dankt Russland

    Zuvor war berichtet worden, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft nach dem 0:2-Debakel gegen Südkorea in Kasan bei der Fußball-WM in Russland in der Vorrunde ausgeschieden war. Damit erreichte das DFB-Team erstmals in der Geschichte bei einer Weltmeisterschaft nicht das Achtelfinale.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Einer der besten World Cups“: Fußball-Legende Matthäus lobt WM in Russland
    Uruguays Nationaltrainer nennt WM-2018 in Russland „die beste in der Geschichte”
    Drama-Queen Neymar: So lange lag Brasilien-Star bei WM 2018 auf dem Boden – Medien
    Tags:
    playstation, Fussball, Weltmeisterschaft, WLAN, Internet, Fußball-WM 2018, Deutscher Fußball-Bund (DFB), Kasan, Deutschland, Moskau, Russland