06:01 16 November 2018
SNA Radio
    Cristiano Ronaldo beim Spiel Portugal-Frankreich (Archivbild)

    Fußball-Superstar Ronaldo entgeht Haftstrafe mit Millionenzahlungen – Medien

    © REUTERS / Carl Recine Livepic
    Sport
    Zum Kurzlink
    3722

    Der wegen Steuerhinterziehung angeklagte Fußballstar und Stürmer von Juventus Turin Cristiano Ronaldo hat sich vor einer mehrjährigen Haft gerettet und soll nun eine Geldstrafe in Millionenhöhe zahlen, berichten Medien.

    Das Verfahren gegen Ronaldo ist nach Medienberichten mit einem Vergleich zu Ende gegangen. Demnach soll der Weltfußballer Steuerhinterziehung in Höhe von 5,7 Millionen Euro im Zeitraum von 2011 bis 2014 eingeräumt haben und insgesamt knapp 19 Millionen Euro an Steuernachzahlungen und Geldstrafen zahlen.

    Dabei sei der Portugiese der im ersten Vergleichsentwurf vorgesehenen zweijährigen Haftstrafe entgangen: Sie sei in eine Geldstrafe in Höhe von rund 365.000 Euro umgewandelt worden, wie Ronaldo es gewünscht habe, so Medien.      

    Diese Übereinkunft sei von den Anwälten des Fußballprofis, von der spanischen Steuerbehörde und der Staatsanwaltschaft abgesegnet worden und soll nun bereits dem zuständigen Gericht in der spanischen Hauptstadt vorliegen.

    Im Juli 2018 hatte Ronaldo Real Madrid verlassen und war zu Juventus Turin gewechselt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gerüchteküche brodelt: Spielt Messi demnächst für Italien?
    Mesut Özil tritt zurück: „Die Mannschaft“ ist #zrbrchn
    Fußball-Graffiti in russischen Städten
    Champions League: Real Madrid gewinnt das Finale
    Tags:
    Staatsanwaltschaft, Geldstrafe, Steuerhinterziehung, Haftstrafe, Juventus Turin, Real Madrid, Cristiano Ronaldo, Madrid, Spanien