18:58 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Stanislaw Tschertschessow und Artjom Dsjuba während Fußball-WM 2018

    Dieses deutsche Team wäre Russlands Nationalcoach bereit zu trainieren

    © AP Photo / Victor Caivano
    Sport
    Zum Kurzlink
    9804

    Russlands Nationalcoach Stanislaw Tschertschessow hat in einem Interview mit dem russischen Journalisten Wladimir Posner erläutert, in welchem Fußballclub er seine Trainerkarriere fortsetzen möchte.

    „Für die Nationalmannschaft des Landes arbeite ich seit langem und für Spartak war ich tätig“, sagte er. „Wie Tschapajew (Wassili Tschapajew war Kommandeur der Roten Armee während des Russischen Bürgerkrieges – Anm. d. Red.) sagte, soll man alle Sprachen können. Da wir Deutsch können, würde ich dann zur Erleichterung der Arbeit wahrscheinlich Bayern München wählen“, so der russische Coach weiter.

    „Um zu kommen und zu arbeiten – und nicht, um mit einem Dolmetscher herumzulaufen“, erläuterte Tschertschessow.

    Seit Juli 2018 ist der ehemalige kroatische Fußballspieler Niko Kovac Cheftrainer des FC Bayern München. Medienberichten zufolge steht Kovac in der Kritik, weil das Team vier Parteien ohne Sieg geblieben ist. Bemängelt wurde auch, dass er häufig mit seinem Bruder Robert, dem Torwarttrainer Toni Tapalovic und dem bosnischen FCB-Sportdirektor, Hasan Salihamidzic, auf Kroatisch spricht.

    Stanislaw Tschertschessow ist ein russischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballnationaltorhüter der Sowjetunion, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und Russlands. Seit Juli 2016 ist er Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft. Als sein größter Erfolg im russischen Team gilt der Einzug ins WM-Viertelfinale 2018.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Trainer, FC Bayern München, Stanislaw Tschertschessow, Deutschland, Russland