19:55 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin (l.) und Khabib Nurmagomedov (r.)

    „Wir können so vom Ring springen…“: Putins Vergleich zur Prügelei nach McGregor-Flop

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Sport
    Zum Kurzlink
    3129714

    Der Mixed-Martial-Arts-Kampf zwischen dem Iren Conor McGregor und dem Kämpfer aus Russland Khabib Nurmagomedov sorgt immer noch für Aufregung – auch weil es nach dem Sieg des russischen Sportlers zu einer Prügelei im Saal gekommen ist. Nun wurde der UFC-Star von Kremlchef Wladimir Putin empfangen.

    Bei dem Treffen gratulierte der russische Präsident dem Kampfsportler für seinen klaren Sieg und wünschte weitere Erfolge für Khabibs Karriere. Putin betonte, man habe den Kampf verfolgt und auch für den Sieg des Sportlers aus Dagestan die Daumen gedrückt. Er habe „würdig und überzeugend gesiegt“.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Einiges von Khabib abbekommen: Ärzte untersagen UFC-Star McGregor weiteres Training

    Gleichzeitig betonte Putin, dass die MMA zwar kommerzialisiert, dennoch vor allem ein Sport sei. Bestimmte Verhaltensregeln müssten unbedingt eingehalten werden – auch jene, die nicht schriftlich festgehalten seien.

    Damit ging der russische Präsident auf die Prügelei ein, die im Saal nach dem Kampf ausgebrochen war. Khabib sprang – offenbar von außerhalb des Kampf-Oktagons provoziert – vom Ring in die Menge und versuchte Mitglieder des Teams von McGregor zu erreichen.

    Die Situation rund um den UFC-Fight nutzte der russische Präsident auch gleich für einen breiteren gesellschaftspolitischen Vergleich. Russland sei wie eine „große Familie“, die man von außen allerdings nicht provozieren solle. Sonst könne man auch als Land „vom Ring losspringen“.

    „Aber wenn man uns von außen angreift, nicht nur du – dann können wir alle so vom Ring springen, dass es sich für alle gewaschen hat. Man sollte uns dazu nicht drängen“, sagte der russische Präsident wörtlich.

    Beim Turnier UFC 229 in Las Vegas hatte Khabib Nurmagomedov den Kampf gegen Conor McGregor klar gewonnen. Der Kampfsportler aus Dagestan hatte bis zur vierten Runde dominiert. In der vierten Runde war dann Schluss: Der Ire konnte sich aus einem Würgegriff Khabibs nicht mehr befreien und musste aufgeben.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Nach UFC-Schlägerei: Vater verspricht härtere Strafen für Sohn Khabib

    Im Anschluss an den Kampf eskalierte jedoch die Situation: Khabib sprang in die Zuschauermenge und löste eine Schlägerei mit dem Team McGregors aus. Mehrere Personen stürmten das Oktagon und attackierten McGregor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    MMA, Treffen, Khabib Nurmagomedov, Russland