08:51 21 November 2018
SNA Radio
    Boxen (Symbolbild)

    Wutausbruch nach Niederlage: Georgischer Boxer verprügelte eigenen Trainer - VIDEO

    © Foto: Jimmy D. Shea
    Sport
    Zum Kurzlink
    3457

    Der Georgier Levan Shonia ist nach einem verlorenen Boxkampf vor Wut explodiert und hat versucht, nicht nur seinen Gegner, sondern auch den eigenen Trainer zu verprügeln. Das entsprechende Video ist bereits ins Netz gestellt worden.

    Nachdem die Richter seinem Gegner den Sieg zusprachen, „explodierte“ Shonia buchstäblich und versuchte, seinen Rivalen anzugreifen. Der Ringrichter drängte ihn zurück, Shonia tobte sich jedoch weiter aus und griff den eigenen Trainer an, der ihn zu beruhigen suchte. Der Coach verließ daraufhin kurzerhand den Ring, und Shonia versuchte wieder, mit seinem Gegner Abrechnung zu halten

    ​Aber auch der Trainer gab die Versuche nicht auf, seinen Schützling zu besänftigen, wofür er einen Schlag auf den Kopf kassierte. Aber diesmal blieb er ihm nichts schuldig und versetzte Shonia eins hinter die Ohren, konnte ihn aber trotzdem nicht ruhigstellen.  

    >> Andere Sputnik-Artikel: Nach Sieg über Russen: Poroschenko „sollte ukrainischen Boxer zum Vorbild nehmen“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Boxer, Richter, Levan Shonia