Widgets Magazine
17:06 18 August 2019
SNA Radio
    Sebastian Vettel und sein Ferrari-Rennfahrzeug am 18. Februar 2019

    Wie einst Michael Schumacher: Ferrari will für Vettel den Sieg

    © AP Photo / Manu Fernandez
    Sport
    Zum Kurzlink
    1153

    Ferrari will die neue Saison der Formel 1 zu einer ganz besonderen machen. Zum runden Geburtstag der Scuderia will sie sich endlich wieder mit einem Titel beschenken – und hat dafür sowohl den Boliden als auch den Piloten.

    Der deutsche Formel 1-Pilot Sebastian Vettel und sein neuer Teamkollege Charles Leclerc aus Monaco wollen in die Fußstapfen von Formel 1-Legende Michael Schumacher treten und für Ferrari endlich wieder den Titel bei der Formel 1 holen, und zwar in dem neuen Boliden „SF90“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Sohn von Schumacher wehrt sich gegen Fake-Fotos seiner Familie in Medien<<<

    Dieser wurde zuvor in einer aufwendigen Präsentation für die neue Formel 1-Saison vorgestellt. Der Name des Boliden bezieht sich auf den 90. Geburtstag der Scuderia in diesem Jahr.

    „Ich bin extrem aufgeregt, ich sehe das Auto zum ersten Mal komplett zusammengebaut“, beschrieb Vettel seine Gefühlslage.

    ​​​„Leider bin ich nicht richtig angezogen und kann nicht einfach reinspringen und losfahren. Ich kann es kaum erwarten“, so Vettel weiter.

    Michael Schumacher
    © AP Photo / Shizuo Kambayashi, File
    In der Tat, statt der Rennkleidung trugen sowohl er als auch Leclerc einen schwarzen Anzug mit Ferrari-Wappen.

    Der deutsche Rennfahrer geht nun in sein fünftes Jahr beim italienischen Traditionsrennstall, konnte bislang aber nicht den ganz großen Sieg einfahren. Das soll sich nun ändern. Für den 31-Jährigen zählt in der Saison 2019 nichts anderes als der Weltmeistertitel.

    „Sebastian ist hungrig wie eh und je. Er weiß, dass das gesamte Team hinter ihm steht“, erklärte in diesem Zusammenhang Ferrari-Vorstand Louis Camilleri.

    Den letzten WM-Titel für Ferrari gewann Kimi Räikkönen im Jahr 2007. In den letzten Jahren dominierte aber Mercedes und allen voran Lewis Hamilton die Strecken.

    Vettel gewann von 2010 bis 2013 viermal nacheinander die Weltmeisterschaft, allerdings noch für Red Bull.

    Das ganz große Vorbild (und mögliche Parallele) für Vettel ist in diesem Zusammenhang nun der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher, der 2000 auch im fünften Jahr für die Italiener fuhr, als er seinen ersten von letztlich fünf WM-Titeln mit Ferrari holte.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Dieses einzige Wort bestimmte die Laufbahn von Michael Schumacher – Medien<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Weltmeister, Formel 1, SF90, Mercedes, Ferrari, Kimi Räikkönen, Michael Schumacher, Charles Leclerc, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Monaco