16:40 19 März 2019
SNA Radio
    Bundestrainer Joachim Löw bei Pressekonferenz in Frankfurt

    Drei Neue für Deutschland: Das sind Jogis Frischlinge

    © REUTERS / Ralph Orlowski
    Sport
    Zum Kurzlink
    31717

    Das erste Länderspiel des Jahres ist auch das erste nach der Ära der Weltmeister Müller, Boateng und Hummels. Bundestrainer Joachim Löw hatte die Nationalmannschaftskarriere des Trios beendet. Jetzt hat er drei neue Spieler geholt.

    Am kommenden Mittwoch soll der Neuanfang der Nationalmannschaft mit neuen Gesichtern beginnen. Bundestrainer Joachim Löw nominierte erstmals Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Stark (Hertha BSC) und Maximilian Eggestein (Werder Bremen). Klostermann und Stark sind Abwehrspieler, Eggestein ist Mittelfeldmann.

    Im Tor gibt es keine Überraschungen: Neben Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) wurde wieder Kapitän Manuel Neuer (Bayern München) berufen. Aus dem Kader, der 2014 in Brasilien den WM-Titel gewann, wurden neben Neuer außerdem nur Toni Kroos (Real Madrid) und Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) nominiert.

    Am Mittwoch, dem 20. März (20.45 Uhr), trifft das DFB-Team in Wolfsburg auf Serbien. Am Sonntag, dem 24. März, wird es dann Ernst: Um 20.45 Uhr steht das erste EM-Qualifikationsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande an.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: FC Bayern geht in Champions-League unter – Internationale Presse spottet<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fussball, Nationalmannschaft, Eintracht Frankfurt, Real Madrid, Borussia Mönchengladbach, FC Bayern, Joachim Löw, Manuel Neuer, Niederlande, Deutschland, Serbien