23:52 23 April 2019
SNA Radio
    Mick Schumacher

    Emotionales Interview: Schumacher spricht über seinen Vater

    © AP Photo/ Stephanie Lecocq
    Sport
    Zum Kurzlink
    1351

    Schon bald startet wieder die neue Formel-2-Saison. Für deutsche Fans rückt damit vor allem Mick Schumacher in den Fokus, der Sohn des Rekordweltmeisters Michael Schumacher. Nun hat er in einem Interview auf der Website seines Rennstalls „PREMA” über seinen Vater, die neue Saison und Ferrari gesprochen.

    Am Wochenende vom 29. bis 31. März startet die neue Formel-2-Saison. Im Vorfeld des Saisonstarts hat Mick Schumacher nun ein größeres Interview gegeben.

    So sagte Mick, dass er sich natürlich immer dessen bewusst sei, dass er mit seinem Vater verglichen werde. Ein Problem sei das für ihn nie gewesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hamilton hat „mehr Naturtalent” als Schumacher – Nico Rosberg<<<

    Im Gegenteil: „Der Vergleich mit dem besten Fahrer der Formel-1-Geschichte ist ein Ziel, das ich erreichen möchte“, so Mick.

    Sein Vater sei sein „Idol und etwas ganz Besonderes“, sodass er sich immer geehrt fühle, wenn er mit ihm verglichen werde.

    Im Hinblick auf die Erwartungen zu seiner ersten Saison in der Formel 2 sagte Schumacher, dass er viel lernen werde.
    Er werde versuchen, sich immer weiter zu verbessern.

    Neben seinem Einsatz als Stammpilot für PREMA in der Formel 2 ist Mick auch im Nachwuchsprogramm von Ferrari aktiv. Er zeigte sich zuversichtlich über seine Zukunft beim legendären Formel-1-Rennstall aus Maranello.

    „Für mich ist das ein Schritt nach vorn. Ich kann viel von Ferrari lernen, weil sie so viel Erfahrung haben. Ich möchte mit ihnen zusammenarbeiten, um das zu erreichen, was möglich ist.”

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ross Brawn erinnert sich an Tatendrang von Schumacher vor seinem 7. Titel<<<

    Insgesamt sei Ferrari für ihn wie ein Teil der Familie, wo er offenherzig empfangen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Saison, Formel 2, Formel 1, Ferrari, Mick Schumacher, Michael Schumacher