17:05 21 April 2019
SNA Radio
    Der ehemalige DFB-Präsident Reinhard Grindel (Archivbild)

    Kehrt Grindel zum ZDF zurück? Ehemaligem DFB-Chef winkt Festanstellung

    © REUTERS / Ina Fassbender/Pool
    Sport
    Zum Kurzlink
    12145

    Nach seinem Rücktritt als Präsident des Deutschen Fußball-Bunds stehen Reinhard Grindel gleich mehrere Türen auf der Karriereleiter offen. So könnte der ehemalige ZDF-Studioleiter in Brüssel zu seinem öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber zurückkehren. Dort wartet sogar eine unbefristete Festanstellung auf ihn.

    Reinhard Grindel hat bereits einige Karrieresprünge hinter sich: So war der 57-Jährige bevor er den Posten des DFB-Präsidenten innehatte von 1992 bis 2002 Redakteur und zuletzt Studioleiter für das ZDF. Dann wechselte er bis 2016 als Bundestagsabgeordneter für die CDU in den Bundestag. Nach seinem jetzigen Rücktritt lotet der Hamburger nun seine weiteren beruflichen Schritte aus.

    Auch Uefa-Posten in Gefahr?

    Klar ist bereits: Trotz seines Rücktritts möchte Grindel laut Medienberichten seine internationalen Ämter behalten. Dazu zählen ein Sitz im Fifa-Council und der Posten des Uefa-Vizepräsidenten. Die „Welt“ will aber aus Verbandskreisen erfahren haben, dass dem Sportfunktionär bei der Uefa der Rauswurf drohe. Demnach wurde Grindel der Rücktritt nahegelegt, ansonsten drohe ihm eine interne Ethik-Untersuchung. Hintergrund ist eine Luxus-Uhr, die der damalige DFB-Präsident vom ukrainischen Fußball-Funktionär Grigori Surkis geschenkt bekommen hatte.

    Rückkehrrecht dank CDU-Mandat

    Möglich also, dass sich Grindel beruflich doch wieder dem Journalismus zuwendet. Das ZDF bestätigte gegenüber der „F.A.Z.“, dass der ehemalige DFB-Chef aufgrund seiner früheren Mitgliedschaft im Bundestag ein im Abgeordnetengesetz geregeltes Rückkehrrecht habe. Grindel könnte also auf eine unbefristete Festanstellung bestehen. Öffentlich hat sich der zurückgetretene DFB-Funktionär dazu allerdings noch nicht geäußert.

    >>>Mehr zum Thema: Über ukrainische Uhr gestolpert: DFB bestätigt Rücktritt Grindels als DFB-Präsident<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rücktritt, CDU, Deutscher Fußball-Bund (DFB), UEFA, ZDF, Bundestag, Reinhard Grindel, Deutschland