10:35 21 April 2019
SNA Radio
    Argentinischer Ex-Fußballstar Diego Maradona

    Wegen Aussagen zu USA und Venezuela? Maradona erklärt seinen Rücktritt als Trainer

    © Sputnik / Vladimir Astapkovic
    Sport
    Zum Kurzlink
    6879

    Der argentinische Ex-Fußballstar Diego Maradona hat laut dem TV-Sender Eurosport seinen Rücktritt vom Posten des Cheftrainers des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaola verkündet.

    Demnach wird Maradona den Klub nach Abschluss des zweiten Teils der Saison verlassen.

    Maradona bedauert nach seinen eigenen Worten diese Entscheidung. Er sei aber gezwungen, dies zu tun, da seine Präsenz auf der Trainerbank die Tätigkeiten von Richtern beeinflusse.

    Maradona war seit September 2018 als Cheftrainer des Klubs Dorados de Sinaola tätig. 

    Zuvor hatte Diego Maradona wegen seiner Aussagen über die USA und Venezuela für ein Politikum gesorgt.

    Diego Maradona muss als Trainer des Zweitligisten Dorados de Sinaloa eine Strafe vom mexikanischen Fußballverband FMF befürchten. Der Grund: der 58-Jährige soll in seinem Job Politik und Sport vermischt und somit gegen den Ethik-Kodex des Verbands verstoßen zu haben.

    Konkret geht es dabei um eine Aussage der argentinischen Fußball-Legende nach einem 3:2-Sieg seines Vereins gegen Tampico, bei der er erklärt hatte, den Sieg „Nicolás Maduro und ganz Venezuela“ zu widmen.

    Im gleichen Atemzug kritisierte er die USA, insbesondere für ihre Rolle bei der Venezuela-Krise.

    Nach dieser Äußerung eröffnete Mexikos Fußballverband ein Verfahren gegen Maradona. Es werde nun geprüft, ob er gegen die Vorgabe verstoßen habe, dass Sport-Vertreter sich in politischen Belangen ausschließlich neutral äußern dürfen.

    Laut Medienberichten hatte Maradona bereits zu Amtszeiten von Maduros Vorgänger, dem 2013 verstorbenen Hugo Chávez, eine enge Beziehung zur venezolanischen Regierung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rücktritt, Dorados de Sinaola, Nicolás Maduro, Diego Maradona, Hugo Chávez, Argentinien, Venezuela, USA