11:11 20 November 2019
SNA Radio
    Der ukrainische Boxweltmeister Wladimir Klitschko

    Klitschko sorgt für Spekulationen über sein Comeback ins Profi-Boxen

    © Sputnik / Grigory Sysoev
    Sport
    Zum Kurzlink
    13342
    Abonnieren

    Der frühere Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist in Deutschland eine bekannte Persönlichkeit. Viele haben während seiner aktiven Phase als Profi-Boxer seine Kämpfe gesehen. Sein Abgang aus dem Profi-Sport war für viele eine Überraschung. Nun sorgt er mit Spekulationen über ein mögliches Comeback für Aufsehen.

    Wie die Deutsche-Presse-Agentur berichtet, hat Klitschko eine Rückkehr in den Boxring zwar nicht bestätigt, den Gerüchten aber neue Nahrung gegeben.

    „Es juckt jeden Tag noch mal im Bauch. Aber die Gesundheit steht im Vordergrund“, sagte Klitschko bei der Festveranstaltung zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), die an diesem Wochenende in München stattfindet.

    Dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ erklärte er, er sei seit zwei Jahren im Ruhestand.

    „Und daran hat sich bisher nichts geändert. Falls sich etwas ändern sollte, berichte ich als Erster darüber — und nicht die Medien.“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutscher Boxer Schwarz kämpft gegen Klitschko-Bezwinger Fury<<<

    Zuvor hatte ein ukrainisches Internetportal über ein mögliches Comeback des Ukrainers berichtet. Für drei Kämpfe wolle der Streamingdienst DAZN dem 43-jährigen Ukrainer bis zu 70 Millionen Dollar bezahlen, hieß es.

    Zuerst hatte Klitschko diesen Vorstoß als Fake bezeichnet. Später hielt er sich mit einem klaren Dementi zurück. Es scheint, als habe er Gefallen an den Spekulationen gefunden.

    Seinen letzten Kampf hatte Klitschko am 29. April 2017 bestritten. Gegen Weltmeister Anthony Joshua aus Großbritannien verlor er durch technischen K.o. in der elften Runde.

    „Wir haben viel über die Comeback-Gerüchte gelacht“, sagte BDB-Präsident Thomas Pütz, der am Samstag erneut zum Chef des Profiverbandes gewählt worden ist.

    Ein klares Nein sehe allerdings anders aus. Dennoch spreche im Moment auch nichts für ein Comeback. Aus monetären Gründen würde er so etwas jedenfalls nicht machen, meinte Pütz.

    „Ich glaube schon, dass er hin- und hergerissen ist. Aber letztlich wird er von der Vernunft zurückgeholt.“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Boxer Malignaggi ohrfeigt McGregors Freund – VIDEO<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Boxen, Comeback, Weltmeister, Thomas Pütz, Anthony Joshua, Wladimir Klitschko