11:10 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Ehemaliger Uefa-Chef Lennart Johansson (Archivbild)

    Ehemaliger Uefa-Präsident Lennart Johansson ist tot

    © AFP 2019 / FRANCK FIFE, Ronny HARTMANN
    Sport
    Zum Kurzlink
    205
    Abonnieren

    Der frühere schwedische Uefa-Präsident Lennart Johansson ist mit 89 Jahren nach einer kurzen Krankheit gestorben, wie der schwedische Fußballverband am Mittwochmorgen mitteilte.

    Der Verband würdigte Johansson als den größten Anführer des schwedischen Fußballs überhaupt, wie die Deutsche Presse-Agentur anmerkte. Die Fifa kündigte an, ihren ehemaligen Vize-Präsidenten an diesem Mittwoch beim Kongress des Fußball-Weltverbandes in Paris zu ehren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Sorge um Jogi Löw: Bundestrainer in Klinik<<<

    Johansson war von 1990 bis 2007 UEFA-Präsident. 1998 unterlag er gegen Joseph Blatter bei der Wahl zum Fifa-Präsidenten. Zum Deutschen Fußball-Bund hatte Johansson stets eine enge Bindung. Er unterstützte den DFB auch bei dessen Bewerbung um die WM 2006. Ein Jahr nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 verlor Johansson in Düsseldorf die Kampfabstimmung gegen Michel Platini um den Uefa-Chefposten, so dpa.

    Wenige Spitzenfunktionäre seien international beim Fußballpublikum so populär gewesen, hieß es vom schwedischen Verband. Nach Johansson ist der Pokal benannt, den der Meister der ersten schwedischen Fußball-Liga Allsvenskan erhält.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Die, die sich nicht vom Westen kaufen lassen, schreiben ihr eigenes Märchen<<<

    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit Trauer und Betroffenheit auf den Tod des früheren UEFA-Präsidenten Lennart Johansson reagiert, meldet die DPA.

    „Der Tod von Lennart Johansson macht uns alle sehr betroffen. Mit ihm verliert der Fußball in Deutschland einen besonderen Freund und Förderer”, zitiert die Deutsche Presse-Agentur (DPA) die beiden 1. DFB-Vizepräsidenten Rainer Koch und Reinhard Rauball.

    Beim DFB war Johansson seit Oktober 2007 Ehrenmitglied. Koch und Rauball würdigten Johansson in der Mitteilung vor allem für „hohe Professionalität, Verbindlichkeit und die menschliche Art”. Sie schrieben: „Lennart Johansson zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten Persönlichkeiten des europäischen Fußballs der vergangenen Jahrzehnte, wir werden ihm immer dankbar sein und ihn in Erinnerung behalten.” Mit großem Engagement habe sich der Schwede auch für die Ausrichtung der WM 2006 in Deutschland eingesetzt, erinnerten die beiden Vizepräsidenten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    „Spiegel“ prophezeit WTO-Ende in kommenden Tagen
    Russische Nordflotte wird Arktis mit Flugabwehrschirm versehen
    Tags:
    Lennart Johansson, Tod, FIFA, UEFA, Fußball