02:47 19 September 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    2104
    Abonnieren

    FIFA-Präsident Gianni Infantino ist von den Delegierten des Fußball-Weltverbandes wiedergewählt worden. Der 49 Jahre alte Schweizer wurde beim FIFA-Kongress am Mittwoch in Paris per Akklamation für weitere vier Jahre im Amt bestätigt.

    Gianni Infantino präsdidiert den Weltfussballverband seit Februar 2016. Er war bei der Wahl für die Präsidentschaft der Amtsperiode von 2019 bis 2023 ohne Konkurrenz, schreibt das Portal bluewin.ch am Mttwoch. Mangels Gegenkandidaten und dank des im Vorfeld erhaltenen Zuspruchs sämtlicher sechs Konföderationen genügte der Applaus der 211 Verbandsvertreter, um den 49-jährigen Walliser im Amt zu bestätigen, teilt das Portal mit.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Fifa-Chef Infantino erhält Staatsorden von Putin und spricht Russisch – VIDEO<<<

    ​Wie die „Tagesschau” berichtete, lobte Infantino in einer Rede kurz vor seiner Wiederwahl die FIFA sowie sich selbst.

    „In den vergangenen drei Jahren und vier Monaten ist aus dieser vergifteten, fast kriminellen Organisation das geworden, was sie sein soll. Eine Organisation, die sich um Fußball kümmert und den Fußball entwickelt”, erläuterte er.

    Er stellte darüber hinaus fest, dass es in der FIFA​ „kein Platz mehr für Korruption” gebe.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ehemaliger Uefa-Präsident Lennart Johansson ist tot<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Tags:
    Gianni Infantino, FIFA