20:22 25 Februar 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    1158
    Abonnieren

    Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat am Sonntag in der südrussischen Stadt Sotschi einen alten Rekord der Rennfahrer-Legende Michael Schumacher überboten. Der britische Automobilrennfahrer führte bei seinem Grand-Prix-Sieg zum 143. Mal in der Motorsport-Königsklasse ein Rennen an. Darüber schreibt das Portal sports.ru am Montag.

    Die Formel-1-Bestmarke des Rekordweltmeisters galt lange als unerreichbar. In Sotschi feierte der 34-Jährige am Sonntag seinen 9. Sieg in der Saison und seinen 82. Grand-Prix-Sieg. Der Brite hat 73 Punkte Vorsprung zu seinem finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas. Auf Platz drei landete der Ferrari-Pilot Charles Leclerc. Leclerc liegt schon 107 Punkte hinter dem Briten.

    Michael Schumacher hatte bei dem Grand-Prix Belgiens im Jahr 2001 den Rekord von Ayrton Senna nach der Zahl der Rennen, bei denen er geführt hatte, geknackt. Am Ende seiner Karriere erreichte er die Zahl 142.

    Im Dezember 2013 zog sich Schumacher bei einem Skiunfall schwere Kopfverletzungen zu. Seitdem befindet er sich in medizinischer Rehabilitation.

    Lewis Hamilton

    Lewis Hamilton gewann 2005 die Formel-3-Euroserie und 2006 die GP2-Serie. Seit 2007 startet er in der Formel 1. Von 2007 bis 2012 ging Hamilton für McLaren an den Start. Seit 2013 tritt Hamilton in der Formel 1 für Mercedes an. Für diesen Rennstall gewann er 2014, 2015, 2017 und 2018 vier weitere Weltmeistertitel.

    ns/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen Russland
    Verdächtiger von Volkmarsen: Untersuchungshaft wegen Mordversuchs
    U-Boot von US Navy verliert ein Stück Tarnkappe
    Tags:
    Charles Leclerc, Lewis Hamilton, Michael Schumacher, Formel-1, Russland