08:08 18 November 2019
SNA Radio
    Schach (Symbolbild)

    14-jährige Russin wird Schachweltmeisterin

    © Sputnik / Vladimir Pesnja
    Sport
    Zum Kurzlink
    281764
    Abonnieren

    Die 14-jährige Russin Leja Garifullina ist am Sonntag bei der Schachweltmeisterschaft in Mumbai in der Kategorie bis 16 Jahre Schachweltmeisterin geworden.

    Die frischgebackene Schachweltmeisterin sagte, sie sei sehr glücklich über ihren Sieg, aber es habe einige Partien gegeben, mit denen sie nicht so recht zufrieden sei, weil sie trotz Führung ihre Gegner habe „entwischen“ lassen. In vier Partien habe sie das die Hälfte der Punkte gekostet. Sie werde nun mit ihrem Trainer daran arbeiten, damit ihr künftig keine Chance beim Schach entgehe.

    Lejas Trainer sprachen von einem erwarteten Sieg, da diesem eine lange und gründliche Arbeit vorangegangen sei. Leja sei bereits zweifache russische Meisterin unter den Frauen. Voriges Jahr habe sie im Blitzschach den zweiten Platz belegt, nach ihrer Partie mit der amtierenden Weltmeisterin, die mit einem Remis endete. Dieses Jahr habe sie schon zwei Normen zum Erhalt des Großmeistertitels erfüllt, nach der dritten sei sie Großmeisterin.

    Aber keine Zeit zum Ausruhen: Nach Mumbai geht es weiter nach Sotschi, wo sie  an einem anderen Schachturnier teilnehmen soll.

    Die Schachweltmeisterschaft unter den Jugendlichen der Alterskategorien bis jeweils 14, 16, 18 Jahre fand vom 1. bis 13. Oktober in Mumbai, Indien, statt. Die Partien wurden nach dem Schweizer System gespielt. Am Turnier nahmen 464 Schachspieler aus 64 Ländern teil. Aus Russland traten insgesamt 16 Schachsportler an.

    mk/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schachweltmeisterschaft, Schach