01:58 22 November 2019
SNA Radio
    Russe Khabib Nurmagomedov (oben) verteidigt seinen UFC-Titel gegen Amerikaner Dustin Poirier, 7. September 2019

    UFC-Champion Khabib: „Unmöglich, immer unbesiegbarer und unbestrittener Champion zu bleiben“

    © AP Photo / Mahmoud Khaled
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 181
    Abonnieren

    Der UFC-Champion im Leichtgewicht, Khabib Nurmagomedov, hat mitgeteilt, in wieviel Jahren er seine Karriere beenden will, und seine Erwartungen hinsichtlich des Fights gegen Tony Ferguson geäußert.

    „Ich denke, mir sind ein paar Jahre geblieben – zwei oder maximal drei Jahre. Ich will mich nicht das ganze Leben lang schlagen. Ich weiß, wie schwer das ist. Viele junge und hungrige Kerle rücken heran“, sagte der russische UFC-Champion.

    Er fuhr fort, dass er durchaus verstehe, dass es „unmöglich ist, immer ein unbesiegbarer und unbestrittener Champion zu bleiben“. Man müsse in die Geschichte blicken, so Khabib: In jeder Sportart, egal ob Fußball, Boxen oder MMA, würde der Mensch einmal verlieren. Und man müsse verstehen, wann es höchste Zeit ist aufzuhören.

    „Der Fight mit Ferguson? Tony ist ein guter und erfahrener Rivale, aber ich denke, dass mein Ergebnis dasselbe bleiben wird, es wird sich nichts ändern. Sie geben mir neue Konkurrenten, doch das Resultat bleibt das gleiche“, schloss Khabib.

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rivalen, UFC-Champion, Khabib Nurmagomedov