01:11 22 November 2019
SNA Radio
    UFC-Kämpfer Conor McGregor (Archivbild)

    Ex-UFC-Champion McGregor nennt Favorit beim Fight Nurmagomedov-Ferguson

    © AP Photo / Michael Dwyer
    Sport
    Zum Kurzlink
    1111
    Abonnieren

    Der irländische MMA-Kämpfer Conor McGregor hat eine Vorhersage zu dem möglichen Kampf zwischen dem Russen Khabib Nurmagomedov und dem Amerikaner Tony Ferguson gemacht. Seine Worte werden von „Sport-Express“ zitiert.

    Der 31-jährige Ire gestand, dass es für ihn schwierig sei, zwischen den beiden Kämpfern zu wählen, doch er gebe dem russischen Sportler den Vorzug. Dabei unterstrich McGregor starke Züge von Ferguson.

    „Tony ist ein exzellenter Kämpfer, er fällt, erhebt sich, schlägt wieder und wird nie müde. Doch ich wähle Khabib“, schloss McGregor.

    Zuvor hatte der Irländer am 23. Oktober eine Pressekonferenz in Kiew gegeben. Bereits am 24. Oktober wird sich McGregor mit Journalisten in Moskau unterhalten können.

    Ferguson ist einer der möglichen Rivalen von Nurmagomedov. Es ist geplant, dass der 31-jährige Russe unter der Ägide des UFC im Frühjahr 2020 wieder auftreten wird. Dabei hätte Ferguson den Wunsch zum Ausdruck gebracht, sich mit Nurmagomedov im Dezember 2019 zu schlagen. Der Kampf zwischen den beiden Sportlern sei vier Mal gescheitert. Im April 2018 hatte Ferguson den Fight wegen Verletzungen gecancelt. Danach besiegte Nurmagomedov Al Iaquinta und erhielt zum ersten Mal den UFC-Champion-Gürtel im Leichtgewicht.

    Das letzte Mal betrat McGregor das Oktagon im Oktober 2018, wobei er Nurmagomedov im Kampf um den UFC-Champion-Titel im Leichtgewicht unterlegen war. Die Beteiligung an Ausschreitungen nach dem Kampf führte zu einer halbjährigen Disqualifizierung des Iren. Insgesamt hat McGregor 21 Siege auf seinem Konto. Der Kämpfer verlor vier Fights. Der Ire ist Ex-UFC-Champion in zwei Gewichtskategorien.

    Nurmagomedov hat nach MMA-Regeln nie verloren. Auf seinem Konto sind 28 Siege, elf davon im UFC. Nach diesem Kennwert war er mit Ferguson gleichgezogen. Letztgenannter besitzt den temporären Titel im Leichtgewicht.

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Disqualifizierung, UFC-Champion, Khabib Nurmagomedov, Tony Ferguson, Conor McGregor