14:22 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Airbnb-Logo

    Neue Partnerschaft von IOC und Airbnb gefeiert, in Paris scharf kritisiert

    © REUTERS / Charles Platiau
    Sport
    Zum Kurzlink
    Von
    2424
    Abonnieren

    Als Meilenstein für die olympische Bewegung feiern das Internationale Olympische Komitee (IOC) und der Apartment-Vermittler Airbnb ihr neues Sponsoring-Abkommen. Scharfe Kritik kommt hingegen von der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo.

    Paris wird 2024 Gastgeberstadt der Olympischen Sommerspiele sein, doch schon jetzt gibt es Ärger. Konkret geht es um den neuen Sponsoring-Vertrag zwischen dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und dem Apartment-Vermittler Airbnb. Bereits Anfang des Jahres ist Paris gegen Airbnb vor Gericht gezogen und 12,5 Millionen Euro Strafe von Vermietern verlangt, die ihre Wohnungen nicht ordnungsgemäß registrieren. Der Plattform wird immer wieder vorgeworfen, die Preise für Wohnraum in die Höhe zu treiben oder den Mangel an Wohnungen auf dem Mietmarkt zu verschärfen.

    Angesichts der neuen Partnerschaft von IOC und Airbnb warnte nun die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo in einem Brief an IOC-Präsident Thomas Bach „vor den Risiken und Konsequenzen“ einer solchen Zusammenarbeit.

    IOC und Airbnb loben neue Partnerschaft

    In einer Pressemitteilung auf der Internetseite des IOC hieß es am Montag, IOC und Airbnb hätten eine „wichtige Vereinbarung getroffen, um die olympische Bewegung bis 2028 zu unterstützen“. Die für neun Jahre und insgesamt fünf Olympische Spiele getroffene Vereinbarung sei dazu da, „neue Standards der Unterbringung zu schaffen, die für die Gastgeberstädte, die Zuschauer und Fans und die Athleten ein Gewinn sein werden.“

    Indem Airbnb nachhaltiges Reisen fördere, passe es ausgezeichnet zu den Nachhaltigkeitsbestrebungen der olympischen Bewegung, heißt es weiter. Die neuen Unterbringungsmöglichkeiten würden Kosten minimieren und zugleich den Bedarf an Extrawohnraum, der für die Olympischen Spiele gebaut werden müsste, reduzieren.

    „Airbnb und das IOC haben haben einen reichen Erfahrungsschatz in der Veranstaltung und Unterbringung von einigen der weltgrößten Veranstaltungen“, wird Airbnb-Mitbegründer Joe Gebbia zitiert. „Unsere olympische Partnerschaft wird sicherstellen, dass die Spiele zu einer der inklusivsten, zugänglichsten und nachhaltigsten Veranstaltungen werden und zugleich einen dauerhaften, positiven Nachhall für Athleten und Gastgebercommunities haben werden. Airbnbs Mission ist es, eine Welt zu schaffen, wo jeder überall dazugehören kann, und wir sind stolz, dass der olympische Geist durch unsere Gemeinschaft getragen werden wird.“

    Ähnlich äußert sich auch IOC-Präsident Thomas Bach, der ebenfalls den Nachhaltigkeitsgedanken und den langfristigen Nutzen der Partnerschaft unterstreicht.

    Als globaler Partner werde Airbnb die Olympischen Spiele in Tokyo 2020, in Peking 2022, in Paris 2024, in Milano Cortina 2026 und in Los Angeles 2028 unterstützen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wir vertrauen der WADA“ – IOC-Chef Bach zu Startrecht russischer Athleten in Tokio
    Kommt die Sportliche Deutsche Einheit? Mitteldeutschland kämpft um Olympia 2030
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Tags:
    Airbnb, Paris, Olympia, Anne Hidalgo, Thomas Bach, IOC