09:37 07 Juli 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 121
    Abonnieren

    Der UFC-Champion Khabib Nurmagomedov trifft am 18. April 2020 auf den Amerikaner Tony Ferguson beim Turnier in Brooklyn (New York, USA). Dies meldete der Manager des Russen, Ali Abdelaziz, auf seiner Twitter-Seite.

    Nach Angaben des Vertreters des Sportlers hat Nurmagomedov einen Vertrag über den Fight mit Ferguson unterzeichnet. „Der Champion hat seine Vereinbarung für den Kampf gegen Tony Ferguson unterschrieben. Der Adler landet in Brooklyn am 18. April. Dies alles ist für die Fans“, schrieb Abdelaziz und hängte seinem Post ein Screenshot mit dem Vertrag an.

    Nurmagomedov, der 31 Jahre alt ist, verteidigte im September zum zweiten Mal den UFC-Champion-Titel im Leichtgewicht, indem er den Amerikaner Dustin Poirier besiegte. Der Russe errang den Champion-Gürtel noch im April 2018, als er nach Punkten einen weiteren US-Vertreter – Al Iaquinta – besiegte. Seine erste Verteidigung fand am 7. Oktober des vorigen Jahres statt, als er den Irländer Conor McGregor in der vierten Runde mit Würgegriff besiegte. Für Nurmagomedov war der Sieg über Poirier der 17. beim UFC. Der Russe hatte 28 MMA-Kämpfe und gewann sie alle.

    Ferguson ist einer der Hauptanwärter auf den Titelkampf im Leichtgewicht. Aktuell hat er noch keinen Vertrag unterzeichnet, doch die Seite des Sportlers ist an der Durchführung des Fights in Brooklyn interessiert. Insgesamt hat der 35-jährige Amerikaner 28 Kämpfe im MMA ausgetragen. Auf seinem Konto stehen 25 Siege und drei Niederlagen.

    Der bevorstehende Versuch, einen Fight zwischen Ferguson und Nurmagomedov zu organisieren, wird der fünfte in der UFC-Geschichte sein. Zum ersten Mal sollten sich die Rivalen im Dezember 2015 treffen, doch der Russe hatte wegen einer Verletzung abgesagt. Der Kampf wurde auf April 2016 verschoben, doch da konnte der Amerikaner nicht ins Oktagon – wegen Lungenproblemen. 2017 wurde Nurmagomedov wegen während der Gewichtsabnahme entstandenen Problemen ins Krankenhaus gebracht, und 2018 hatte Ferguson sein Knie verletzt und den Kampf abgesagt.

    ek/sb

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    Tags:
    Vertrag, MMA, UFC, Dustin Poirier, Tony Ferguson, Khabib Nurmagomedov