18:37 18 Januar 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    2206
    Abonnieren

    Die größte Sportzeitung Italiens, „Corriere dello Sport“, hat ihre Donnerstagsausgabe mit der Schlagzeile „Black Friday“ veröffentlicht. Daneben waren zwei dunkelhäutige Spieler abgebildet. Auf die wohl rassistische Titelseite machte der Verein AS Roma auf Twitter aufmerksam.

    Der Aufschrei in der Fußballwelt war am Donnerstag jedenfalls groß. 

    ​Wie das Heute-Journal dazu schreibt, geht es im Artikel mit der geschmacklosen Headline um das am Freitagabend bevorstehende Spitzenspiel der Serie A zwischen Inter Mailand und der AS Roma. Dabei kommt es zum Duell der beiden ehemaligen Manchester-United-Teamkollegen Romelu Lukaku (Inter) und Chris Smalling (Roma), die dunkelhäutig sind.

    Die beiden wichtigen Leistungsträgern ihrer Klubs müssen laut „Heute“ zunehmend mit Rassismus in Italiens Stadien rechnen und stellen sich klar dagegen. 

    Als Inter-Spieler war Lukaku, so das Journal, immer wieder mit rassistischen Äußerungen konfrontiert. Als der Belgier gegen Cagliari den entscheidenden Elfmeter zum 2:1-Sieg vergab, hatten die gegnerischen Fans Affenlaute gebrüllt. Diese wurden dann von den Mailänder Ultras sogar verteidigt.

    Im September hatte der TV-Experte Luciano Passirani mit Blick auf Lukakus fußballerisches Talent gesagt: „Wenn du mit ihm in den Zweikampf gehst, bist du tot. Du kannst ihn nur stoppen, wenn du ihm zehn Bananen zum Essen gibst.“ Danach hatte der Experte seinen Job verloren.

    Im Internet zeigten sich viele Menschen von der Titelseite der Zeitung empört:

    ​​ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Erdogan warnt vor „historischem Fehler“ in Libyen