01:26 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 816
    Abonnieren

    Regelmäßig finden in verschiedenen Teilen der Welt spektakuläre Kampfsportturniere statt. Durch soziale Netzwerke verbreiten sich die Videos dazu teils viral im Internet.

    Die dieswöchige Zusammenstellung der besten Knockouts präsentierte das Portal „sport-Express“.

    Platz 7: Der Todesblick hilft nicht

    In Japan sorgte der Kampf zwischen den Landsleuten Hideaki Yamazaki und Tsubasa Horii beim Krush 110-Turnier für Aufsehen. Horii blickte vor dem Kampfbeginn mit düsterem Blick aus bizarrer Pose auf seinen Opponenten … geholfen hat ihm das nicht.

    ​Dreimal landete Horii auf den Matten, bis der Kampf schließlich unterbrochen wurde.

    Platz 6: Hammerserie bringt den Gürtel

    Beim Bellator 238-Turnier in den USA zerlegte Cris Cyborg in insgesamt vier Runden die Kanadierin Julia Budd. In der vierten Runde ließ sie ihrer Gegnerin wahrlich keine Chance. Sie holte sich damit den Meisterschaftsgürtel im Federgewicht.

    ​Zuvor war sie Champion von Strikeforce, Invicta und UFC.

    Platz 5: Frontkick nach nur 30 Sekunden bringt die Entscheidung

    Schon nach 30 Sekunden ließ beim Bellator 238 der Brasilianer Ricardo Ricardo Seixas seinem Gegner aus den USA, Dominic Clark, keine Chance, als er ihn mit einem gezielten Frontkick kalt erwischte.

    ​Danach galt es nur noch, den Sieg zu sichern.

    Platz 4: Ringer bezwingt Boxer

    Bei der UFC Fight Night 166 hat der Amerikaner Curtis „Razor” Blaydes den Brasilianer Junior dos Santos scheinbar locker plattgeboxt.

    ​Das überraschte, denn eigentlich gilt der Brasilianer als der bessere Boxer und Curtis „Razor” eher als ein Ringer.

    Platz 3: Wenig Kraft, aber mit Präzision

    Bei dem Thai-Boxen-Turnier Muay Hardcore in Thailand besiegte der Iraner Mustafa Tabtoukhzadh mit einem kurzen Schlag den Thailänder Phanrit.

    Der Schlag sieht zwar nicht hart aus, schaltete den Sportler aber komplett aus.

    ​Präzision zahlt sich eben aus.

    Platz 2: Hardcore beim Bellator

    Beim Bellator 238 konnte Aaron Pico aus den USA seinen Gegner ins tiefstes K.o. schicken.

    ​Der Schiedsrichter musste alles tun, um Daniel Carey vor weiteren Schäden zu retten.

    Platz 1: Auf die Matten durch Knie und Würgegriff

    Den laut „sport-Express“ wohl spektakulärsten Sieg der Woche kann für sich Herbert Burns verbuchen. Bei der UFC Fight Night 166 wollte der Amerikaner Nate Landwehr seinen Gegner mit einem schnellen Vorstoß in die Beine überraschen, krachte jedoch voll auf das Knie.

    ​Die Folge war ein tiefes K.o. für Landwehr und ein glänzender Sieg für Burns.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Tags:
    Kampfsport, Boxenkampf, Boxen, Thailand, MMA, Bellator MMA, UFC