10:04 09 April 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    71344
    Abonnieren

    Die 32-jährige Star-Tennisspielerin Maria Scharapowa hat am Mittwoch das Ende ihrer Karriere angekündigt. Ihren Rücktriit erklärte die Russin in einem Essay für die Zeitschrift „Vanity Fair”.

    Scharapowa ist eine fünfmalige Grand-Slam-Siegerin. Sie war zudem 21 Wochen lang die Nummer eins der Tennis-Welt. 

    „Tennis hat mir die Welt gezeigt - und es hat mir gezeigt, aus welchem Holz ich geschnitzt bin”, schrieb Scharapowa.

    Nach einer Doping-Sperre war Scharapowa im April 2017 auf die Tennis-Tour zurückgekehrt, hatte aber nicht wieder ihr früheres Niveau erreicht. Neben ihren häufigen Schulterproblemen hatte sie zuletzt auch an einer Viruserkrankung gelitten.

    Die Richter des Internationalen Tennisverbandes (ITF) hatten Scharapowa im Juni 2016 für das Konsum der Substanz Meldomium für zwei Jahre gesperrt, gleichzeitig aber eingeräumt, dass die Sportlerin durch die Einnahme der erst seit dem 1. Januar 2016 verbotenen Substanz die Anti-Doping-Regeln nicht absichtlich verletzt hatte.

    Doping-Skandal um Scharapowa

    Der Doping-Skandal um Scharapowa war am 2. März aufgekommen, als Positiv-Ergebnisse einer Dopingprobe der Russin veröffentlicht wurden, die ihr während der Australian Open am 26. Januar genommen worden war. Am 7. März informierte Scharapowa bei einer Pressekonferenz in Los Angeles die Öffentlichkeit über den Test. Dabei übernahm sie die gesamte Verantwortung dafür. Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin wurde vom Internationalen Tennisverband provisorisch suspendiert und vor den unabhängigen ITF-Gerichtshof gekladen.

    Herzmittel Mildronat 

    Der lettische Biochemiker Ivars Kalvins, Entwickler des populären Herzmittels „Meldonium“, hatte 2016 das Verbot des Mittels im Profi-Sport als Verstoß gegen die Menschenrechte kritisiert.

    „Dieses Medikament ist schon seit langem auf dem Markt. Jährlich werden rund zwei Millionen Packungen davon verkauft. Das ist kein Dopingmittel, es schützt das Herz vor Überlastung“, sagte Kalvins gegenüber RIA Nowosti.  Meldonium wurde 1975 in Riga synthesiert. In osteuropäischen Ländern wird das Medikament unter dem Markennamen Mildronat bei Herzpatienten verwendet.  

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK