08:53 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    4411
    Abonnieren

    Zwei bayerische Basketballerinnen dürfen mit einer Karriere in der nordamerikanischen Eliteliga WNBA rechnen. 

    Luisa Geiselsöder aus Ansbach und Leonie Fiebich aus Landsberg am Lech wurden am Samstag bei einer Talenteauswahl in den USA gezogen. Bislang gab es keine bayerische Basketballerin in der WNBA.

    Die 20-jährige Geiselsöder spielte zuletzt in der Frauen-Bundesliga auf der Center-Position für Nördlingen und war drittbeste Scorerin der gesamten Liga. Sie wurde von den Dallas Wings an insgesamt 21. Stelle gezogen.

    „Das ist einfach überwältigend“, sagte Geiselsöder der Deutschen Presse-Agentur.

    Eine Draft-Position hinter Geiselsöder fiel die Wahl der Los Angeles Sparks auf Fiebich. Die 20-jährige Spielmacherin spielte in der abgelaufenen Saison für TSV 1880 Wasserburg, nahm aber nur an einer Partie wegen eines Kreuzbandrisses teil.

    Nachdem Geiselsöder und Fiebich von den amerikanischen WNBA-Teams ausgewählt wurden, stieg die Zahl der deutschen Basketballspielerinnen, die in der nordamerikanischen Eliteliga eine Chance bekamen, auf sieben.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Terror in Paris und Dresden – wie Islamisten aus dem „failed state“ Kosovo Deutschland gefährden
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    Tags:
    Sportlerinnen, Elite, Deutschland, Basketball, USA