09:42 12 August 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    3112
    Abonnieren

    Nachdem der Fußball-Club Bayern München bereits zum achten Mal in Folge den Bundesliga-Titel holte, hat die Mannschaft in diesem Jahr im Berliner Olympiastadion auch den Pokal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewonnen.

    Zum Ende der schwierigen Corona-Saison konnte der Verein sich mit 4:2 (2:0) am Samstag gegen Bayer Leverkusen aus Nordrhein-Westfalen durchsetzen und feierte seinen 20. Pokalsieg. Damit gelang den Münchnern wie schon im Vorjahr das Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal. Dabei handelt es sich um das 13. Double der Vereinsgeschichte.

    Die Tore für die zunächst überlegenen Bayern schossen David Alaba (16. Minute), Serge Gnabry (24.) und Robert Lewandowski in der 59. Minute. Sven Bender verkürzte den Rückstand der Leverkusener in der 64. Minute. Lewandowski legte mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 in der 89. Minute nach.

    Das Spiel wurde aufgrund der Corona-Einschränkungen, die beim Wiederbeginn der Bundesliga vor rund einem Monat eingeführt wurden, ohne Zuschauer ausgetragen. Dabei sein durften letztlich nur 691 Menschen, darunter auch Bundestrainer Joachim Löw.

    „Es ist auch ein bisschen ein trauriger Moment“, zitiert die DPA den Bayern-Profi Thomas Müller. „Wenn in so einem Pokalfinale in so einem herrlichen Stadion die Fans fehlen. Es tut auch ein bisschen weh.“

    Das nächste Ziel der Double-Sieger ist die Champions League. Das bayerische Team hat möglicherweise bereits nun den Gewinn des Triples im Kopf.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Tags:
    Fußball