09:43 12 August 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    41116
    Abonnieren

    Der finnische Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas hat den Auftakt der Formel-1-Notsaison in Österreich gewonnen. Der bisherige Weltmeister Lewis Hamilton ist wegen der Fünf-Sekunden-Zeitstrafe nicht über Platz vier hinausgekommen.

    Auf den dritten Rang beim Geisterrennen vor leeren Rängen in Spielberg raste überraschend McLaren-Mann Lando Norris. Der deutsche Automobilrennfahrer Sebastian Vettel kam nach einer Kollision mit seinem Ferrari-Nachfolger Carlos Sainz von McLaren als Zehnter noch in die Punkteränge.

    „Ich hatte unheimlich Probleme, auf der Strecke zu bleiben. Ich habe das Auto nicht wiedererkannt, es war ganz schwer zu fahren", sagte der 33-jährige Vettel zum misslungenen Beginn seiner Abschiedssaison bei Ferrari.

    Am Saisonende muss Vettel die Scuderia verlassen. Dass seinem peinlichen Dreher ein Kontakt mit seinem Ferrari-Nachfolger Carlos Sainz im McLaren vorangegangen war, machte das Desaster perfekt. Was möglich gewesen wäre, zeigte Teamkollege Charles Leclerc. Der Monegasse trieb den lahmenden Ferrari noch auf Rang zwei.

    „Für mich eins meiner besten Rennen, seit ich in der Formel 1 bin“, schwärmte Leclerc.

    Der Große Preis von Österreich 2020 fand am 5. Juli auf dem Red Bull Ring in Spielberg statt und war das erste Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2020 seit dem wegen der Corona-Krise abgesagten Australien-Auftakt. Der Neuanfang der Formel-1-Weltmeisterschaft wurde durch einen symbolischen Akt gekennzeichnet: 14 der 20 Piloten gingen als Zeichen des Protests gegen Rassismus und Diskriminierung auf ein Knie. Dazu gehörten unter anderem Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, der als größter Befürworter dieser symbolischen Geste gilt. Dabei trugen alle Piloten schwarze T-Shirts, wobei die meisten von denen die Aufschrift „End Racism“ hatten.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Tags:
    Coronavirus, Neustart, Niederlage, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Österreich, Formel-1-Grand-Prix Europa, Formel-1