06:09 21 September 2020
SNA Radio
    Sport

    Trainee von Jemeljanenko erzielt K.o.-Sieg über dessen Ex-Rivalen und wird Bellator-Champion – Video

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 200
    Abonnieren

    Der russische Mixed-Martial-Arts-Sportler Wadim Nemkow, der im Team der MMA-Legende Fjodor Jemeljanenko trainiert, hat am Samstag bei einem Bellator-Tournier den US-Amerikaner Ryan Bader per Knockout bezwungen und den Champion-Titel im Halbschwergewicht gewonnen.

    Der Kampf fand in Uncasville (US-Bundesstaat Connecticut) statt. Der 28-jährige Russe besiegte seinen Gegner via technischen Knockout in der zweiten Runde. Das entsprechende Video wurde auf dem Twitter-Account des Bellator-Präsidenten Scott Coker publiziert.

    Nemkow bezeichnete seinen Erfolg als historisch. Jemeljanenkos Trainee gewann bisher zwölf MMA-Fights und erlitt zwei Niederlagen.

    „Ich habe für Russland eine kleine Geschichte geschaffen“, sagte er nach dem Kampf.

    Jemeljanenkos Niederlage gegen Bader

    Der 43-jährige Sambo- und MMA-Kämpfer Fjodor Jemeljanenko hatte viele Titel und Auszeichnungen in mehreren Sportarten gewonnen. Unter den wichtigsten ist der Schwergewichtstitel in der Pride FC Organisation (von 2003 bis 2007), welchen er nie verlor.

    Außerdem wurde er vierfacher Weltmeister im Sambo bei den FIAS (World Combat Sambo Weltmeisterschaften) und zweifacher Bronzemedaillengewinner im Judo bei den nationalen russischen Meisterschaften in den Jahren 1998 und 1999.

    Im Januar 2019 verlor Jemeljanenko gegen Ryan Bader im Schwergewichts-Grand Prix bei einem Bellator-Turnier in Inglewood (US-Bundesstaat Kalifornien). Bader schickte Jemeljanenko in der ersten Runde in den Knock-out und wurde somit Bellator-Meister im Schwergewicht.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    MMA, Fjodor Jemeljanenko