00:59 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    51118
    Abonnieren

    Scherz oder ernst gemeint? Fans des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart haben über eine Online-Plattform eine Aktion gestartet. Ziel ist demnach, Geld zu sammeln, um angeblich die Ablöse des Fußball-Stars Lionel Messi bezahlen zu können.

    Mitte August hatten Medien aktiv berichtet, dass Messi in diesem Jahr nach 20 Jahren den FC Barcelona verlassen möchte. Später schrieben spanische Medien, der Fußballprofi soll seinen Arbeitgeber über seine Entscheidung via Fax informiert haben.

    Laut Berichten muss Messi dazu aber eine Ausstiegsklausel von mehr als 700 Millionen Euro in seinem Vertrag berücksichtigen, mit der er am Ende jeder Saison einseitig kündigen kann. Eigentlich ist sein Vertrag in Barcelona noch bis Sommer 2021 gültig.

    Wohin Messi wechseln wird, ist nicht klar. Derzeit gibt es viele Spekulationen. In den Medien werden unter anderem Paris Saint-Germain, Inter Mailand, Manchester United und Manchester City gehandelt. Den Kauf des Spielers schloss Medienberichten zufolge Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aus. „Wir können einen Spieler dieser Größenordnung nicht bezahlen. Das ist nicht Teil unserer Politik und Philosophie“, sagte er gegenüber der italienischen Zeitung „Tuttosport“.

    Messi zum VfB Stuttgart?

    Aber viele Fans träumen von Messi. Beispielweise die des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Mit ihrer Aktion namens „Lionel Messi zum VfB Stuttgart“ möchten sie Geld sammeln, um die Ablöse von Messi zu bezahlen. Die Aktion ist dabei für einen guten Zweck gedacht:

    „Für den Fall, dass die geplante Summe nicht rechtzeitig erreicht wird oder sich Lionel Messi einem anderen Verein anschließt, wird das gesammelte Geld zu 100 Prozent an Viva con Agua gespendet.“

    Viva con Agua ist eine Organisation, die sich weltweit für den menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Bisher haben sich mehr als 100 Spender an der Aktion beteiligt und einen Gesamtbetrag von über 1300 Euro gesammelt.

    ak/dpa/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Tags:
    Aktion, Lionel Messi, FC Barcelona, Fußball, VfB Stuttgart, Deutschland