18:32 19 Oktober 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    72110
    Abonnieren

    Polizeiangaben zufolge ist es rund um das Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach zu Ausschreitungen unter den Fans beider Mannschaften gekommen.

    Trotz der Tatsache, dass nur 300 Fans des 1. FC Köln und keine von Borussia Mönchengladbach ins Stadion durften, kam es am Samstag vor dem Hintergrund des sogenannten rheinischen Derbys zu Ausschreitungen zwischen den Fans. Wie die Behörden mitteilten, wurden dabei 13 Personen in Gewahrsam genommen. Die Überprüfung einer weiteren, möglicherweise beteiligten Personengruppe laufe noch.

    Laut Polizei sollen zur Angriff-Zeit gegen 15.30 Uhr „mehrere Störer, die mutmaßlich Anhänger des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach gewesen sein sollen“ in einer Gaststätte auf „eine Störergruppe, die mutmaßlich dem 1. FC Köln zugeordnet werden kann“ gestoßen sein. Auf der Straße hätten dann beide Gruppen aufeinander eingeschlagen.

    Gladbach feiert Derby-Sieg gegen 1. FC Köln

    Das Spiel in Köln endete mit einem klaren Sieg von Borussia Mönchengladbach (Endstand 3:1). Es hatte zunächst vor 9.200 Zuschauern ausgetragen werden sollen, wegen der Infektionszahlen in Köln durften letztlich aber nur 300 Besucher in die Arena.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „So sinkt auch die Bereitschaft, den Regeln zu folgen“: Deutschland vor Corona-Chaos?
    Tags:
    Festnahmen, Polizei, Köln, Schlägerei, Bundesliga, Fußballfans