18:32 19 Oktober 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    2125
    Abonnieren

    Während eines Fußballspiels der Kreisliga C ist es im nordrhein-westfälischen Hilden zu einer Massenschlägerei zwischen mehreren Spielern, Betreuern und Zuschauern gekommen, so die Polizei am Freitag. Sechs Menschen erlitten demnach Verletzungen.

    Der Tumult ereignete sich demzufolge am Donnerstagabend. Auslöser sei ein von den Gästen äußerst ruppig geführtes Spiel gewesen, das der Schiedsrichter schließlich abgebrochen habe. Daraufhin sei er von mehreren Spielern der Gastmannschaft beleidigt und bedroht worden. Er habe sich in seine Kabine zurückgezogen.

    Derweil stürmten nun einige Betreuer und Fans nach Polizeiangaben das Spielfeld und begannen, gegenseitig aufeinander einzuschlagen. Der Torhüter der Heimmannschaft sei von etwa sechs oder sieben Spielern der Gastmannschaft umkreist und zu Boden geschlagen worden. Anschließend hätten zwei Spieler auf den Kopf des Torwarts eingetreten.

    Torhüter landet im Krankenhaus

    Der 23-Jährige habe bei dem Angriff kurzzeitig das Bewusstsein verloren und sei im Anschluss mit dem Verdacht einer schweren Gesichtsverletzung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

    Die Polizei eskortierte laut der Mitteilung die Gastmannschaft von der Sportanlage, erteilte Platzverweise und leitete gegen sechs ihrer Spieler Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein.

    mo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    Tags:
    Nordrhein-Westfalen