19:14 27 November 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    Von
    12592
    Abonnieren

    Am Sonntag haben die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) und die US-Drogenkontrollbehörde (ONDCP) eine gemeinsame Erklärung abgegeben, wonach sie ihre Zusammenarbeit künftig verstärken wollen. Tags zuvor hatten sich Wada-Präsident Witold Banka und ONDCP-Direktor James Carroll in einem virtuellen Meeting ausgetauscht.

    „Es war ein sehr positives Meeting. Die beiden Organisationen sind sich darüber einig geworden, dass der US-Regierung eine wichtige Rolle beim Schutz des sauberen Sports auf der ganzen Welt zukommt, und dass sie eine starke und offene bilaterale Kommunikation fördern wollen“, hieß es in der gemeinsamen Presseerklärung.

    Zu den Schwerpunktthemen des Gesprächs zählte laut der Mitteilung auch der Reformprozess in der Wada-Führung unter Beteiligung der US-Regierung und der Sportler in den Strukturen des Komitees.

    Zuletzt hatte es Unstimmigkeiten zwischen der Wada und der US-Regierung gegeben, weil der seit 2016 laufende Reformprozess aus Sicht der USA zu wenig Fortschritte machte und sie sich in der Wada-Führung nicht ausreichend vertreten fühlten.

    Im Juli hatte das US-Repräsentantenhaus dem ONDCP die Vollmacht erteilt, die finanziellen Zuwendungen an die Wada zu kürzen oder komplett zu streichen, falls diese die angestrebten Reformen nicht durchführte. Die Wada, der damit jährlich 2,7 Millionen Dollar fehlen würde, hatte erschrocken reagiert und betont, der Reformprozess sei bereits im Gange.

    Travis Tygart, die Speerspitze des US-amerikanischen Anti-Doping-Kampfes, hatte damals gefordert:

    „Wir alle wollen zwar mehr Geld, aber nicht unter den gegenwärtigen Umständen. Sie müssen die Versprechen einhalten, sich unabhängig machen. Denn wir alle wissen, der Fuchs kann nicht den Hühnerstall bewachen, das ist nicht effektiv. Und die Sportler müssen mit an den Tisch.“
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Anti-Drogen-Kampf, Drogen, Sport, USA, Anti-Doping-Organisationen, WADA