SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    23110
    Abonnieren

    Russland treibt trotz komplizierter Wirtschaftslage und niedrigen Ölpreisen die Entwicklung seines neuen strategischen Langstreckenbombers im Rahmen des PAK-DA-Programms voran, wie die Ausgabe The National Interest schreibt.

    Zwar musste das Programm „Perspektivischer Flugkomplex der Fernfliegerkräfte“ (Tupolew PAK-DA) aufgeschoben werden, um eine neue Modifikationen des als „Weißer Schwan“ bekannten Tu-160M2 zu erarbeiten. Trotzdem verzichtet Moskau nicht darauf, wie Dave Majumdar in seinem NI-Bericht schreibt.

    Die PAK-DA wird vom Tupolew-Konzern entwickelt. Es handelt sich um ein Unterschallflugzeug vom Typ „Flügelflugzeug“. Seine Charakteristiken sind laut Majumdar mit denen des amerikanischen Bombers B-2 „Spirit“ vergleichbar. Der Journalist sieht auch eine Ähnlichkeit mit dem Langstrecken-Bomber B-21, der aktuell für die US-Luftstreitkräfte entwickelt wird.

    Das Besondere an dem neuen Bomber soll seine Tarntechnologie sein. Obwohl die genauen Angaben zu den Kapazitäten des Flugzeugs öffentlich nicht zugänglich sind, geht der amerikanische Journalist davon aus, dass die PAK-DA auch mit Langstreckenraketen, sowie Waffen mit Feinsteuerung und vielleicht sogar Hyperschallflugkörpern ausgerüstet werden kann.

    Zum Thema:

    Schlangestehen nach russischem Bomber: Auch Jordanien will Su-32
    Su-30SM: Jäger, Erdkampfflugzeug, Bomber - VIDEO
    Syrien: Russische Bomber stoppen Terroristenvormarsch auf Aleppo
    National Interest: B-1 und Tu-160 sind verschiedenartige Bomber
    Tags:
    B-2 Spirit, PAK DA, Russland