06:53 25 März 2017
Radio
    Technik

    In Bayern hagelt‘s Militär-Jeeps: US-Kampfwagen zerschellen bei Luftlandung - Video

    Technik
    Zum Kurzlink
    486396941617

    Eine Luftlandeübung der US-Armee in Deutschland hat in dieser Woche ein tragisches Ende genommen. Mehrere mit Fallschirm abgeworfene Kampffahrzeuge sind auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels beim Aufprall auf die Erde zerschellt.

    In Hohenfels trainierte die 173. US-Luftlandebrigade eine Methode, die Kampfwagen schnell in gegnerisches Gebiet transportieren bringen soll. Streitwagen des Typs HMMWV (Humvee) wurden dazu per Fallschirm aus den Transportflugzeugen C-130 Hercule abgeworfen, wie The Tactical Air Network berichtet.

    ​Die ersten Kampfwagen konnten noch sanft absegeln, bei den drei weiteren rissen jedoch plötzlich die Halteseile der Fallschirme und die schweren Fahrzeuge schlugen — eins nach dem anderen — mit voller Wucht in den Boden ein.

    Erstaunlich ist die Reaktion der filmenden US-Soldaten: Diese reagieren auf jeden Absturz mit Lachen  und Yeah-Rufen. Vielleicht freuen sie sich, nicht  mitgesprungen zu sein. Manche Kommentatoren im Netz fragen sich sogar, ob all dies nicht eine geplante Aktion gewesen sein könnte, um alte Humvees zu entsorgen.

    Die 173. US-Luftlandebrigade teilte der Nachrichtenagentur Sputnik mit, der Unfall habe sich am 11. April ereignet. Während der Übung Saber Junction seien die HMMWV-Wagen abgestürzt und beim schweren Aufprall zerstört worden, bestätigte Presseoffizier Juan Martinez auf Sputnik-Anfrage. Verletzt wurde ihm zufolge niemand. Die genaue Ursache des Unfalls sei noch unklar. Ermittlungen seien eingeleitet worden.

    Wie es weiter hieß, war das der schwerste Abwurf der 173. Brigade seit Juni 2000. Insgesamt 150 Versorgungsbündel, Fahrzeuge, Kommunikationsmittel sowie indirekte Waffensysteme seien auf einen sicheren Bereich innerhalb des Trainingslagers Hohenfels abgeworfen worden.

    „Hauptsache, niemand kam bei der Abuwurf-Operation zu Schaden“, so Martinez.

    Der Vorfall sorgte in sozialen Werken für ironische Kommentare:

    „3 Humvees, wenig Meilen, brandneue Reifen, neue Lackierung nur einmal abgestürzt“

    „Flächenbombardement mit Schützenpanzern“

    „Drei der schnellsten Humvees in der Army“

    „Der schnelle Weg, Ausrüstung loszuwerden.“

    „Die Wagen sind jetzt reif zur Übergabe an die Ukraine.“

    „Wetter-Vorhersage für heute: teilweise bewölkt, Humvee-Hagel möglich.“

     

    Video: Russische Luftlandepanzer BMD-4M mit Fallschirm abgeworfen >>

     

    Zum Thema:

    Russische Fallschirmjäger üben Massenlandung mit Panzern
    Tags:
    Militärübung, US-Armee, Hohenfels, Bayern, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Die Amerikaner müssen bestraft werden wegen Umweltverschmutzung!!
      Man kann doch nicht einfach militärisches Material vom Flieger auf den
      Boden fallen lassen!! Gehts noch??
    • sanpodon
      ob diese amerikanische Vergnügungsshow wohl auch von den dummen deutschen Steuerzahlern finanziert wird?
    • avatar
      balkansahelAntwort anUdo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Udo, ich hatte "Terror-volltrottel" geschrieben, wobei die Betonung auf us-terror liegt mit dem Gipfel 9/11-ermordung von 3000 us-buerger durch die US-REGIERUNG ... ich kann mich nicht erinnern, dass irgendwo auf der Welt DERARTIG schreckliches passiert wie in den USA... EINZELWELTREKORD beim us-terror war der terror-schlag gegen Dresden 1945, wo ca. 1,4 Millionen Deutsche ZIVILISTEN+FLUECHTLINGE in einer Nacht in Phosphor geröstet wurden... das war MORDLUST PUR... Und im gleichen Jahr 1945 2 Atombomben auf japanische ZIVILISTEN.... und immer so weiter bis heute... abscheuliche KRIEGSVERBRECHEN ohne Ende...

      da kommt natürlich Genugtuung auf, dass heute RU + China diesen us-terror-volltrotteln endlich das Handwerk gelegt haben... bzw. die us-trottel schossen sich selbst ins Knie... sind durch die DAUERKRIEGE total PLEITE ...
    • sanpodonAntwort anRitterkreuzträger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ritterkreuzträger, wir sollten etwas sorgsamer mit unserer Sprache umgehen (so lange sie uns noch gestattet wird - siehe Georgia Guidestones und Madame Merkel als eifrige Erfüllungsgehilfin der dort im Stein gemeißelten Gebote) - Mit "Humor" hat dieses billige, pubertäre Ami-Gelächter wirklich gar nichts zu tun!
    • cmhamburgmoellerAntwort anbalkansahel(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      balkansahel alias Balkanesel: Ich will nichts verherrlichen und schön reden, aber 1,4 Millionen sind 1945 beim Luftangriff auf Dresden nicht umgekommen, auch wenn es eine große Anzahl von unbekannten Flüchtlingen in Dresden gab. Übrigens waren es die Engländer die die Angriffe auf Dresden eröffneten und dies geschah auch auf BITTE von STALIN.

      Ich denke auch auf dem Balkan ist nicht nur der Stalin bekannt und somit der Arthur Bomber Harris keine Unbekannte Größe.

      Vielleicht sollten Sie bei Statistik und USA mal etwas sachlich und objektiv bleiben.
    • avatar
      SportpapstAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, Stellt sich die Frage, wie kommst du jetzt auf Propaganda und weswegen ? Ich denke eher das sie indoktrieniert sind, als ich selbst der beiden Grossmächten Usa und Russland kritisch sieht. Es gibt keinen guten in diesem Spiel ! Und ein großteil der beiträge hier, sind teilweise völliger bullshit, mit schwachsinningen Verschwörungstheorien gepaart.
      Und grade ihre anwort ergibt im grunde keinen Sinn... wirkt reflexhaft USA feindlich.
    • zimboAntwort anSportpapst(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Sportpapst, habe Studium in den USA gemacht und später eine Moskovitin als Freundin, somit genug Zeit beide Völker ausführlich zu studieren.

      Dabei konnte ich feststellen, wie wichtig eine langsam gewachsene Kultur ist.

      Fazit: Nie wieder VSA
    • avatar
      SportpapstAntwort ancmhamburgmoeller(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cmhamburgmoeller, 1,4 millionen Tote in Dresden 1945 ????

      Dresden war sicherlich Massenmord und ein Kriegsverbrechen.
      Aber 1,4 Millionen Tote in Dresden kann aber nur ein Typ mit einen IQ von 40 ins Netz setzen. Und darüber diskutier ich auch nicht...
    • avatar
      hans.chile
      Die Amis sollen ihren Dreck woanders abladen, nur nicht in Europa. Schande fuer Deutschland, sich mit den Kriegstreibern zu verbuenden.
    • avatar
      greentechAntwort anAlbert(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Albert, ich bin neugierig.
      Wie zahlt Deutschland diese 30 Milliarden EUR an die USA jährlich?
    • avatar
      billyvorAntwort ancmhamburgmoeller(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cmhamburgmoellercmhamburgmoeller,
      Ihr Beitrag nimmt mir den Atem. Ignoranz, Bösartigkeit oder schlicht Dummheit?

      So unnötig und grausam noch am Ende des Krieges der Angriff auf Dresden war:
      1.
      In Dresden starben "nur" ca. 25.00 Menschen, in Leningrad allerdings über eine Million, von den der größte Teil verhungerte!!
      2.
      Nicht Stalin war es, der darum "gebeten" hatte, Dresden zu bombardieren,
      Es war Churchill, der spätestens seit Jalta um die Verhandlungsposition der westlichen Alliierten fürchtete, waren die Russen doch bereits über die Oder gekommen. Er gab den Befehl, eine Stadt nahe dieser Front dem Erdboden gleich zu machen.
      3.
      Im übrigen gehören Sie offenbar zu denen, die bei ihrer "gepflegten Opferrolle" Dresdens Ursachen und Wirkung außer Acht lassen.
      Die Millionen Opfer - auch unter der Zivilbevölkerung - die die UdSSR brachte, werden bei dem Dresden-Gejammer vorsichtshalber nicht erwähnt ......
    • avatar
      billyvorAntwort ancmhamburgmoeller(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cmhamburgmoeller,

      Nachtrag:
      Im übrigen starben z.B. in Hamburg allein bei der Operation Gomorrha allein ca. 35.00 Menschen. Offenbar verstehen sich die Hamburger nicht so gut wie die Dresdner auf das gepflegte Jammern ........
    • avatar
      AlbertAntwort angreentech(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      greentech. Das ist in dem Besatzungsstatut geregelt. Deutschland hat die Kosten zu tragen.

      Ebenso gehen seit über 40 Jahren, sämtliche Deutsche Handels Überschüsse direkt nach amerika. Wo sind denn die Deutschen Devisen? Wo sind denn die jährlichen Handelsüberschüsse von über 200mrd?

      Das Besatzungsstatut gilt noch immer. Wir haben aber nicht das Jahr 1945 sondern das Jahr 2013. Wann können wir das mal aufheben“ Gsyi
    • Jakob SteinbauerAntwort anAlbert(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Albert, 30 000 000 000 sprich 30 Milliarden? Gibt es dafür Belege?

      PS: abgesehen von der Flucherei, mein neues Lieblingsvideo
    • Jakob SteinbauerAntwort anAlbert(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Albert, aber das Besatzungsstatut wurde doch durch die zwei plus vier verträge erstetzt oder etwa nicht?
    • cmhamburgmoellerAntwort anSportpapst(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Sportpapst, diese Aussage kam vom Balkanesel und nicht von mir, ich ging nur auf seine Zahl ein.
    • cmhamburgmoellerAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor: Ich bezog mich nur auf die Zahl vom Balkanesel und habe versehentlich das "NICHT" vergessen. Zu mehr muss ich keine Stellung nehmen.
    • cmhamburgmoellerAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor:

      Nachtrag: Udo, ich hatte "Terror-volltrottel" geschrieben, wobei die Betonung auf us-terror liegt mit dem Gipfel 9/11-ermordung von 3000 us-buerger durch die US-REGIERUNG ... ich kann mich nicht erinnern, dass irgendwo auf der Welt DERARTIG schreckliches passiert wie in den USA... EINZELWELTREKORD beim us-terror war der terror-schlag gegen Dresden 1945, wo ca. 1,4 Millionen Deutsche ZIVILISTEN+FLUECHTLINGE in einer Nacht in Phosphor geröstet wurden...

      Quelle: Balkanesel
    • cmhamburgmoellerAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor: Es war Stalin und die westlichen Alliierten kamen diesem nach, denn dadurch sollte nochmals versucht werden die Ostfront zu entlasten und noch mehr Druck von dieser zu nehmen.
    • isaac
      Einmal um die Ecke gedacht, wenn "Kriegsmaterial" auf diese Weise entsorgt wird, hat kein Menschenleben Schaden bekommen, lediglich die "zahlende" Nation wird sich da einmischen und ZAHLEN. Die reinste "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" zur Entledigung von "Altmaterial" zur Ankurbelung der "Industrie" zur Maßnahme zur Beschaffung von "modernstem Equipment".
    neue Kommentare anzeigen (0)