04:55 27 März 2017
Radio
    Rakete Sojus-2.1a auf dem Weltraumbahnhof Wostotschny

    Countdown läuft: Neuer russischer Raumbahnhof Wostotschny vor Pilotstart

    © Sputnik/ Igor Ageenko
    Technik
    Zum Kurzlink
    1262401475

    Auf dem neuen Raumbahnhof Wostotschny in der russischen Fernost-Region Amur ist am Samstag eine Trägerrakete Sojus-2.1a aufgestellt worden, die drei Satelliten in den Weltraum bringen soll, berichtet der Pressedienst der russischen Weltraumagentur Roskosmos.

    Der Raketenstart ist für den Mittwoch angesetzt.

    Der Satellit „Lomonossow“ ist für wissenschaftliche Experimente zur Untersuchung von transienten Lichtphänomenen und Strahlungswerten der Magnetosphäre der Erde sowie für kosmologische Grundlagenforschungen bestimmt. Der Satellit „Aist-2D“ soll der Fernbeobachtung der Erde dienen.  Der Nanosatellit SamSat-218 ist Teil des wissenschaftlichen Komplexes  „Kontakt“, zu deren Aufgaben es gehört, Technologien der Steuerung von Kleinsatelliten zu entwickeln.

    Am ersten Vorbereitungstag vor dem Start  laufen Prüf- und Erprobungsarbeiten an den Systemen der Trägerrakete und an der Volga-Oberstufe. Raketenstart

    Zum Thema:

    Neuer russischer Weltraumbahnhof Wostotschny: Raketenstart schon im April möglich
    Putin will Südkorea für Bau des Weltraumbahnhofs Wostotschny gewinnen
    Angara-Rakete hebt 2015 vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny ab
    Tags:
    Roskosmos, Russland