20:42 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Rakete Sojus-2.1a auf dem Weltraumbahnhof Wostotschny

    Russlands neues Fenster ins All: Putin zu Start-Premiere von Wostotschny erwartet

    © Sputnik / Igor Ageenko
    Technik
    Zum Kurzlink
    11887
    Abonnieren

    Präsident Wladimir Putin wird einem Zeitungsbericht zufolge persönlich zum ersten Start von Russlands brandneuem Weltraumbahnhof im Fernen Osten reisen. Eine Sojus-Rakete soll am 27. April mit drei Satelliten an Bord von Wostotschny abheben und den Beginn einer neuen Ära in der russischen Raumfahrt einläuten.

    Präsident Putin wolle dem Start der Sojus-Rakete in Wostotschny beiwohnen, bestätigte ein Kreml-Sprecher der Zeitung „Kommersant-Dengi“. Der Termin stehe bereits im Kalender des Präsidenten.

    Sollte der Start am 27. April wegen schlechter Wetterbedingungen oder anderen Gründen nicht möglich sein, stehe der 28. April als Ersatzdatum zur Verfügung.

    Das neue Kosmodrom liegt im Amur-Gebiet nahe der Stadt Uglegorsk und soll den auf kasachischem Gebiet liegenden Weltraumbahnhof Baikonur entlasten, den Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion pachten muss. Die Bauarbeiten hatten 2012 begonnen. Der erste bemannte Start ist für 2023 geplant.

    Weltraumbahnhof Wostotschny
    © Sputnik /
    Weltraumbahnhof Wostotschny
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Generalprobe“ auf russischem Weltraumbahnhof Wostotschny in Bildern
    Blick zukünftiger Raketen auf neuen russischen Weltraumbahnhof Wostotschny - VIDEO
    Streit um Weltraumbahnhof: Russland stellt Kasachstan Ultimatum
    Countdown läuft: Neuer russischer Raumbahnhof Wostotschny vor Pilotstart
    Tags:
    Weltraumbahnhof Wostotschny, Russland