22:25 27 März 2017
Radio
    Luftabwehrkomplex S-300Das taktische Allwetter-Flugabwehrraketensystem Tor-M2U und das neueste Flugabwehrraketensystem S-300W4

    Alptraum für NATO: Russisches Fla-System S-300W4 erhält neuartige Rakete

    © Sputnik/ Vitali Ankov © YouTube/ Ministry of Defence (Russia)
    1 / 2
    Technik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr in Europa (54)
    211680440616

    Das russische Luftabwehrsystem S-300W4 wird demnächst mit neuartigen Raketen bestückt, die einen Aktionsradius von bis zu 400 Kilometer haben. Das teilte der Chefkonstrukteur des russischen Rüstungskonzerns Almaz Antey, Pawel Sosinow, am Donnerstag nach Angaben des TV-Sender Swesda mit.

    Experten zufolge haben russische Konstrukteure ein weiteres Mal eine tolle Leistung vollbracht und eines der erfolgreichsten Erzeugnisse aus der eigenen Produktion modernisiert. Neuartige Luftabwehrsysteme sind nicht nur für die Verteidigung des Luftraumes vor Raketen des Gegners, sondern auch für die Gewährleistung der Sicherheit strategisch wichtiger Industrieobjekte bestimmt.

    Ein gutes Beispiel für das Fehlen nicht strategischer Kontroll- und Verteidigungsmittel liefert die Operation der USA und NATO gegen Jugoslawien im Jahr 1999, als die Luftwaffe westlicher Länder fast unbestraft Präzisionsschläge gegen Militär- und Industrieobjekte des Landes geflogen hatten. Die Luftabwehr des leidgeprüften Jugoslawien erwies sich im Grunde genommen als machtlos.

     

    Themen:
    US-Raketenabwehr in Europa (54)

    Zum Thema:

    S-300: Iran bekommt erste Raketen aus Russland
    Minister: Länder „stehen Schlange“ nach russischen S-300-Raketen
    Wer bedient die S-300 am schnellsten? Russische Luftabwehr im Wettkampf
    Moskau schickt Donnerstag ersten S-300-Komplex nach Teheran
    Tags:
    S-300, Almaz-Antey, Pawel Sosinow, Russland