19:15 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Panzerhaubitze 2000 im scharfen Schuss auf dem Truppenübungsplatz Idar-Oberstein

    Litauen bekommt erste zwei deutsche Haubitzen

    © Foto: Bundeswehr/Eisner
    Technik
    Zum Kurzlink
    251693

    Zwei deutsche Panzerhaubitzen werden am Donnerstag nach Litauen gebracht, teilte das Verteidigungsministerium des baltischen Landes mit.

    „Im Sinne des im September 2015 abgeschlossenen bilateralen Vertrages kauft Litauen bei Deutschland 16 Panzerhaubitzen PzH2000 (Kaliber 155 Millimeter), fünf zusätzliche Haubitzen für Übungen sowie Ersatzteile. Zudem wird die litauische Armee 26 Panzer-Kommandofahrzeuge M577 V2 und sechs Evakuierungspanzer BPZ2 erhalten – insgesamt 53 Einheiten Technik“, so die Mitteilung.

    Mit den anderen Fahrzeugen dürfen die Litauer bis 2019 rechnen.

    In Vilnius legt man viel Wert auf den Deal mit Berlin, denn „die Haubitzen werden die Schlagkraft unserer Armee wesentlich erhöhen. Der Kauf der Artilleriesysteme wird unseren Militärs die Planung und Umsetzung von Militäreinsätzen ermöglichen.“ 

    Mehr zum Thema: US-Militärtechnik fährt durch Territorium Litauens

    Die neue Technik ist für das Artilleriebataillon „General Romualdas Gedraitis“ bestimmt, das der in der Stadt Rukla (unweit von Kaunas) stationierten Heeresbrigade „Geležinis Vilkas“ („Eiserner Wolf“) angehört. Derzeit verfügt das Bataillon über 105-Millimeter-Haubitzen, die Ziele in einer Entfernung von elf Kilometern treffen können. „Mit den PzH2000-Haubitzen werden die Soldaten Ziele in 40 Kilometern treffen können“, so der Pressedienst des Verteidigungsministeriums.

    Die gesamte Technik war zuvor von der Bundeswehr genutzt worden. Für die Erhöhung der Schlagkraft der litauischen Armee sind bis 2019 insgesamt 58,3 Millionen Euro vorgesehen. 16,2 Millionen Euro davon werden an Deutschland für die 53 Einheiten Militärtechnik gezahlt. Für die restlichen Mittel (42,1 Millionen Euro) soll die jetzige Militärtechnik modernisiert werden. Unter anderem geht es dabei um die Versorgung mit Kampfleitsystemen und Kommunikationsmitteln. Zudem muss die Militärinfrastruktur den neuen Haubitzen angepasst und das Militärpersonal ausgebildet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland rüstet auf: Wem droht von der Leyen?
    Nato-Manöver: US-Panzer rollen durch Europa
    Rollen deutsche Panzer bald durch Syrien und Jemen?
    Tags:
    PzH2000, Bundeswehr, Litauen, Deutschland