SNA Radio
    Hängegleiter

    Russische Nationalgarde testet neuen Kampfhängegleiter

    © Flickr / Ben Stanfield
    Technik
    Zum Kurzlink
    14968
    Abonnieren

    Die russische Nationalgarde hat mit den Tests eines Kamphängegleiters begonnen, berichtet die Zeitung „Iswestija“ am Dienstag.

    Der neue russische Hängegleiter mit dem Namen „Poisk-06“ hat zwei Sitze und eine mit einem Nachtsichtgerät kombinierte Kamera. Der Flugapparat ist für die Beförderung von Lasten, die Aufklärung der Gegend und die visuelle Überwachung vorhergesehen. Bei Bedarf kann der Hängegleiter mehrere hundert Kilogramm schwere Bomben abwerfen. Zudem gibt es an Bord ein Vierlingsmaschinengewehr.

    Bereits seit Anfang dieses Jahres würden Flugtests, auch mit Waffengebrauch, durchgeführt, so ein Vertreter der Nationalgarde. Ihm zufolge besteht die Hauptbesonderheit dieser Flugmaschine darin, dass sie in der Nacht oder bei schlechtem Wetter weder gesehen noch gehört werden kann. Für Start und Landung werden nur zwei Meter flacher Fläche benötigt.

    „Poisk-06“ kann auf eine Geschwindigkeit von 125 Stundenkilometern beschleunigen und eine Höhe von 4.000 Metern erreichen. Zusammen mit dem Sprengstoff wiegt die Flugmaschine etwa 285 Kilogramm, das Abfluggewicht beläuft sich auf mehr als 500 Kilogramm.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erstmals in Action - russische Lasten-Drohne bei Testflug gefilmt - VIDEO
    Tags:
    Flugtests, Technik, Technologie, Nationalgarde (Russland), Russland