19:37 06 April 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    52349
    Abonnieren

    Es wird kein „Weltraum-Bomber“ in der Serpuchower Filiale der Akademie der Strategischen Raketengruppen entwickelt, sagte ein ranghoher Mitarbeiter des russischen Verteidigungsministeriums am Donnerstag gegenüber Journalisten.

    „In Russland wird seit Mitte des vorigen Jahrhunderts ununterbrochen an perspektivischen Triebwerken für die Erschließung des Weltraums gearbeitet. Von der Schaffung eines ‚Weltraum-Bombers‘ in der Serpuchower Filiale der Akademie der Strategischen Raketentruppen ist jedoch keine Rede. Solche Entwicklungsarbeiten gehören jedenfalls nicht zur Kompetenz der militärischen Lehranstalten des russischen Verteidigungsministeriums“, so der Militär.

    Mehr zum Thema: Triebwerk für Russlands Weltraum-Bomber steht 2020

    Er verwies auf „eine falsche Deutung der Äußerung eines Dozenten an dieser Militärhochschule über hypothetische Möglichkeiten der Anwendung seiner eigenen theoretischen Erkenntnisse im Bereich Triebwerksbau für die Belange der Verteidigung“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sanktionen? Von wegen! – US-Raumfahrtindustrie kauft 20 russische Triebwerke
    OAK: Modernisierte Langstreckenbomber Tu-160M werden 50 Jahre lang im Dienst sein
    Russischer Langstreckenbomber Tu-160 bei präziser Luftbetankung
    Russland stellt 2021 ersten modernisierten Langstreckenbomber Tu-160 in Dienst
    Tags:
    Verteidigungsministerium Russlands, Russland