00:30 26 September 2017
SNA Radio
    Flugabwehrraketensystem vom Typ Patriot in Japan

    Japan antwortet mit „Patriot“-Modernisierung auf Nordkoreas neue Raketenstarts

    © AP Photo/ Shizuo Kambayashi
    Technik
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    114971021

    Tokio will seine Fla-Raketenkomplexe Patriot-PAC-3 vervollkommnen, um die Verteidigungsfähigkeit des Landes für den Fall zu erhöhen, dass Pjöngjang seine neuen Musudan-Raketen einsetzt, meldet die Agentur Reuters unter Verweis auf informierte Quellen.

    Japan wolle die Treffsicherheit dieser Komplexe erhöhen und ihren Aktionsradius bis auf 30 Kilometer erweitern, sagte der Gesprächspartner der Agentur. Schon in diesem Jahr werde die Umsetzung dieses Programmes eingeleitet. Die neue Version des Fla-Raketensystems solle bis zu den Olympischen Spielen in Tokio im Jahr 2020 entwickelt sein, so die Quelle.

    Wie ein Vertreter des japanischen Verteidigungsministeriums dagegen mitteilte, ist diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen.

    Aus dem Unternehmen Mitsubishi Heavy Industries (MHI), das der Hauptpartner des US-amerikanischen Patriot-PAC-3-Herstellers, der Lockheed Martin, in Japan ist, verlautete, dass das Unternehmen die Meldung vor der offiziellen Erklärung der Landesbehörden nicht kommentieren wolle.

    Im Juni hatte Nordkorea zwei ballistische Mittelstreckenraketen — vermutlich des neuen Typs „Musudan“ — gestartet. Die erste Rakete war in der Luft explodiert, von der zweiten hieß es, der Start wäre erfolgreich gewesen. In Südkorea und in Japan betrachtete man beide Raketenstarts anfangs als missglückt, da die zweite Rakete 400 Kilometer vor der Küste ins Meer gefallen war. Die japanischen Militärs teilten dann aber mit, dass sie eine Höhe von 1000 Kilometern erreicht habe. Bei der Bahnberechnung hatte sich herausgestellt, dass die Rakete speziell in eine solch ungewöhnliche Höhe gebracht worden war, damit sie unweit der koreanischen Küste niedergeht, um weder japanischen noch südkoreanischen Schiffen zu schaden.

    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Japan stationiert US-Patriot-Raketen zum Schutz vor Nordkorea
    Pjöngjang spendet zwei Millionen US-Dollar an Nordkoreaner in Japan
    Dreifacher Raketenstart: Nordkorea feuert ballistische „Scud“ ins Japanische Meer
    Abschreckung Chinas und Nordkoreas? USA wollen F-35-Jets nach Japan verlegen
    Tags:
    US-Flugabwehrraketen Patriot, Nordkorea, USA, Japan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren