11:32 16 Juni 2019
SNA Radio
    Internationale Armeespiele 2016

    Zukunftsmusik zu „Armia 2016“: Kampf-Laser und Mikrowellen-Kanonen versprochen

    © Sputnik / Kirill Kallinikov
    Technik
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    131048

    Der russische Geräte- und Anlagenbauer UIMC stellt auf der diesjährigen Waffenmesse „Armia-2016“ über 100 Modelle neuester Militärtechnik vor, darunter auch Waffen mit „neuen physikalischen Prinzipien“. Der Hightech-Konzern ist ein Spezialist für Robotertechnik und elektronische Kampfführung, wie die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ berichtet.

    Auf über 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird der UIMC-Konzern der Weltöffentlichkeit erstmals seine Leit- und Kommunikationssysteme für die Kriegsmarine sowie für die neuesten Panzerfahrzeuge Armata, Bumerang und Taifun präsentieren, heißt es bei der RG. 

    Zudem sollen das elektronische Kampfführungssystem Borisoglebsk-2 und neue Typen von Kommandofahrzeugen zur Schau gestellt werden. In einer speziellen Ausstellung für Fachpublikum zeigt der Konzern ein neues unbemanntes Luftfahrzeug sowie modernste elektronische Waffensysteme, deren Funktionsweise auf neuen physikalischen Prinzipien basiert. Weitere Informationen über diese Waffen der Zukunft sind für das größere Publikum zwar bislang unzugänglich, einige Infos dazu gibt es allerdings schon. 

    Mehr zum Thema: BI: Top 11 der schlagkräftigsten Waffen der russischen Armee

    Russlands Vize-Verteidigungsminister Juri Borissow hatte Anfang dieses Monats die Indienststellung neuer Kampflaser verkündet: „Gerade sind Waffen Wirklichkeit geworden, die auf neuen physikalischen Prinzipien basieren“, sagte Borisow anlässlich des 70. Gründungstags des Russischen Föderalen Atomzentrums. „Das sind keine Forschungs- oder Versuchsmodelle – wir haben bereits einige Laserwaffentypen in Dienst gestellt.“

    Der Ausdruck „neue physikalische Prinzipien“ ist der RG zufolge allerdings relativ. „Die Prinzipien waren selbstverständlich vorher schon bekannt. Neu ist ihre Anwendung in der Militärtechnik“, hieß es da.

    Russlands erster Kampfroboter zeigt sein Können — VIDEO

    Ein Beispiel sei eine Neuheit vom russischen KRET-Konzerns: Eine Mikrowellenkanone, die auf den unbemannten Jagdflugzeugen der 6. Generation zum Einsatz kommen soll. Diese Kanonen bündeln einen elektromagnetischen Impuls und stören damit über große Entfernungen elektrische Geräte wie Feuerleit-, Kommunikations- und Radarsysteme. Die bislang von Russland eingesetzten elektromagnetischen Kanonen können die gegnerischen Anlagen nur vorübergehend außer Gefecht setzen. Die Weiterentwicklung dieser Technik wird dazu führen, dass ein Angriff mit einer Mikrowellenwaffe die gegnerische Technik für immer in einen Schrotthaufen verwandelt.

    Die zweite Internationale Militärausstellung „Armia-2016“ findet vom 6. bis 11. September auf dem Gelände des Patriot-Parks in Kubinka bei Moskau statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Russlands smarte Kugeln aus 10-km-Distanz: „Eine unglaubliche Aufgabe“
    Nach postsowjetischer Zerrüttung: Russland baut Streitkräfte wieder auf - Medien
    USA verlieren Führungsrolle bei Hightech-Waffen
    Sci-Fi-Waffen und Flüge in „Scharen“: Russlands künftige Kampfjets
    Tags:
    Army 2016, Taifun, Bumerang, Armata, Russland