14:31 24 September 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1628812
    Abonnieren

    Moderne Luftabwehrkomplexe vom Typ S-400 „Triumph“ sind in der auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim stationierten 4. Luftwaffen- und Luftabwehrarmee in Dienst gestellt worden. Das teilte die Pressestelle des Wehrbezirks Süd am Freitag mit.

    Zuvor seien die Systeme auf dem Testgelände Kapustin Jar bei Astrachan erprobt worden. Danach seien zwei Raketendivisionen der 4. Armee mit S-400 ausgestattet worden, hieß es. Weitere Details lagen zunächst nicht vor.

    S-400 (NATO-Code: SA-21 Growler) ist gegen alle Typen von Flugzeugen über Drohnen bis zu Marschflugkörpern wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben gegen S-400 keine Chance. Jedes System kann gleichzeitig 36 Ziele in einer Entfernung von bis zu 400 Kilometern unter Beschuss nehmen. Die Reichweite des Vorgängermodells S-300 (Nato-Code: SA-10A Grumble) beträgt 200 Kilometer.

    So werden S-400-Systeme gebaut und vom Militär abgenommen:

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkischer General: Ankara interessiert an russischen S-400-Systemen
    S-400-Luftabwehrsysteme: Russland dementiert Vertragsunterzeichnung mit Indien
    Russische S-400-Raketen erregen immer mehr Interesse im Ausland
    Raketensystem S-400 „Triumph“ übernimmt Luftverteidigung von Moskau
    Tags:
    S-400, Indienststellung, Krim, Russland