15:37 29 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    8439
    Abonnieren

    Die russische Raketenbau-Korporation Energija hofft, als erste Weltraum-Touristen mit einem modernisierten Sojus-Raumschiff zum Mond zu schießen, schreibt „Iswestija“ am Freitag.

    Wie der Generaldirektor von Energija, Wladimir Solnzew, gegenüber der Zeitung sagte, will das Unternehmen das Sojus-Raumschiff, das von Anfang an für eine Mondmission bestimmt gewesen sei, modernisieren, damit das Raumvehikel mit Passagieren an Bord rund um den natürlichen Erdsatelliten fliegen kann.

    Laut Solnzew prüft Energija derzeit acht interessierte Personen, die den Wunsch nach einem Flug zum Mond geäußert haben. Unter ihnen sind der US-amerikanische Regisseur James Cameron und eine Familie aus Japan.

    Das Unternehmen Space Adventures(SA), das Weltraumtouristen Flüge zur Internationalen Raumstation (ISS) vermittelt, hatte bereits im Jahr 2010 mit der Anwerbung von Interessenten für Touren um den Mond begonnen.

    Die Flugkosten pro Person sind jetzt auf 120 Millionen US-Dollar gesunken, wie die Zeitung unter Berufung auf eine SA nahe stehende Quelle berichtet.  „SA teilt potentiellen Kunden mit, dass die erste Mondumrundung mit Touristen noch vor 2020 stattfinden kann“, so Solnzew.

    Wie der Chef der russischen SA-Vertretung, Sergej Kostenko, bestätigte, gibt es Interessenten. Dabei wollte Kostenko die potentiellen Kunden nicht beim Namen nennen.

    Der Chef der russischen Weltraumbehörde Roskomos, Igor Komarow, hatte im Juni mitgeteilt, dass die Kosten für einen Orbitalflug bei 30 bis 40 Millionen US-Dollar pro Person liegen. Es gebe eine Liste finanzkräftiger Personen, die eine solche Riese unternehmen möchten, ergänzte Komarow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Blau, blutig und rätselhaft: Einzigartige Bilder vom Mond
    Außerirdische Prachtbauten? Google Earth zeigt Riesensäulen auf dem Mond - VIDEO
    China verkündet Termin für erste Taikonauten-Landung auf dem Mond
    Mehr Mittel für Mars und Mond: Meiste Russen unterstützen Raumfahrt
    Mond-Kolonisierung mithilfe von Robotern? Russland konzipiert Zukunftspläne
    Tags:
    Wladimir Solnzew, Russland