16:45 17 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    51847
    Abonnieren

    Die US-Behörden haben die Einwohnerin des Bundesstaates Kalifornien zu vier Jahren und zwei Monaten Gefängnis für den Versuch verurteilt, Waffentechnologien der US-Streitkräfte nach China einzuschmuggeln, teilt das Justizministerium der USA mit.

    Laut Ermittlern hatte die 45-jährige Man Wengjia in den Jahren 2011 bis 2013 in Absprache mit dem chinesischen Bürger Xinsheng Zhang gehandelt und versucht, über ihn technische Unterlagen für einige Flugzeugmodelle der US-Armee sowie für Triebwerke der Kampfjets F-16 und F-22 und die Drohne MQ-9 Reaper aus den USA auszuführen.

    Die Amerikanerin war bei einer gemeinsamen Sonderoperation des FBI und des Ministeriums für innere Sicherheit der USA festgenommen worden. Nach ihren Angaben hatte sie mit dem chinesischen „Technologie-Spion“ zusammengearbeitet, der dem Militär Chinas hilft, ausländische Technologien nachzuahmen.

    Wie es im Ministerium hieß, ist die chinesische Seite an Stealth-Technologien besonders interessiert, die eine Ortung von Flugzeugen erschweren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon verärgert über Abfangen von Spionage-Jet durch China
    Die fünf tödlichsten Stealth-Kriegswaffen
    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    Tags:
    Spionage, USA, China