16:11 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Nordkorea absolviert den Test einer ballistischen U-Boot-gestützten Rakete

    Medien: Nordkorea erzielt hohe Präzision seiner ballistischen Raketen

    © REUTERS / KCNA
    Technik
    Zum Kurzlink
    Nordkoreas Raketentests (127)
    159414

    Nordkorea ist es gelungen, die Treffsicherheit seiner Raketen mit einer Reichweite bis zu 1.300 Kilometern zu erhöhen, wie die Agentur Yonhap unter Verweis auf Quellen in der südkoreanischen Regierung meldet.

    Wie die Quelle der Agentur sagte, sind alle drei ballistischen Raketen, die Nordkorea am 5. September getestet hatte, in der Luftabwehrzone Japans in 1.000 Kilometer Entfernung vom Startort im Radius von einem Kilometer im Meer niedergegangen.

    Demnach betrage die wahrscheinliche Zielabweichung der Nodong-Raketen, wie sie in der westlichen Klassifikation heißen, weniger als zwei bis vier Kilometer, hebt die Agentur hervor. Ihr Gesprächspartner behauptet, dass Pjöngjang damit die Möglichkeit bekommen habe, einen präzisen Raketenschlag „gegen dichtbesiedelte Gebiet und Objekte zwecks massenhafter Vernichtung von Menschen“ zu führen.

     „Es fällt schwer, sich vorzustellen, was sein wird, wenn derartige Raketen mit Kern- oder Chemiewaffen-Sprengköpfen bestückt sein werden“, betonte die Quelle gegenüber Yonhap.

    Nordkorea hat in der letzten Zeit bereits mehrere Raketenstarts und auch einen weiteren Atombombentest durchgeführt, was in den Nachbarstaaten große Besorgnis erweckt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nordkoreas Raketentests (127)

    Zum Thema:

    Seoul: Nordkorea stellt U-Boot-Raketen in einem Jahr in Dienst
    Seoul zu Raketentest: Pjöngjangs Provokation führt zu „Selbstvernichtung“
    Wie groß ist die Gefahr eines Atomangriffs durch Nordkorea
    „Technischer Fortschritt“: Nordkorea feuert erneut Rakete ins Japanische Meer
    Tags:
    Atombombentest, Nodong-Rakete, südkoreanische Agentur Yonhap, Südkorea, Nordkorea