13:24 31 März 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    21153
    Abonnieren

    Großbritannien will 41 Milliarden Pfund (etwa 47 Milliarden Euro) für den Bau von mit Atomwaffen bestückten U-Booten der neuen Generation „Trident“ ausgeben, wie die Zeitung „The Mirror“ mit Verweis auf eine Erklärung des britischen Verteidigungsministers Michael Fallon berichtet.

    Demnach sollen die Bauarbeiten am 5. Oktober in der nordwestlichen Grafschaft Cumbria beginnen, nachdem der Minister eine Stahlplatte für den Bau der Atom-U-Boote geschnitten hat.

    Dem Blatt zufolge gewann eine französische Firma den Auftrag zur Stahllieferung für den Bau der Bootsrümpfe. Die Labour Party warf dabei den britischen Tories „Verrat“ der Interessen des Landes vor. Der Auftrag hätte ihnen zufolge mindestens 1000 britische Arbeitsplätze schützen können.

    Die neuen U-Boote sollen laut der Zeitung die britische Flotte modernisieren, weil die alten Submarinen bereits seit 1993 im Einsatz sind.

    Am 18. Juli hatte das britische Parlament mit großer Mehrheit für das „Trident-Programm“, die Erneuerung der mit Atomwaffen bestückten U-Boot-Flotte des Landes, gestimmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Mariner wandert für Fotos aus Atom-U-Boot ins Gefängnis
    Vor US-Küste: Atom-U-Boot kollidiert mit Versorgungschiff
    „U-Boot May“: Sie ließ Camerons Verbleib-Kampagne scheitern - Medien
    China: Geheime Atomwaffen-Fabrik wird zum Touristen-Magneten
    Nordkorea erklärt Entwicklung von Atomwaffen für vollendet
    Pentagon-Chef: US-Atomwaffen-Arsenal muss schnellstens modernisiert werden
    Großbritannien: Flüchtlingsschranke wichtiger als EU-Markt – Umfrage
    Großbritannien: Erster Supermarkt für entsorgte Lebensmittel eröffnet
    Tags:
    Atomwaffen, Atom-U-Boote, Trident-Atom-U-Boot, Michael Fallon, Großbritannien