08:46 20 Januar 2017
Radio
    Wladimir Putin und Narendra Modi

    S-400 und neuste Fregatten: Putin und Modi signieren Liefer- und Bauabkommen

    Пресс-служба Президента РФ
    Technik
    Zum Kurzlink
    2285412398

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der indische Premier Narendra Modi haben bei einem Treffen im Bundesstaat Goa ein Abkommen über die Lieferung von S-400-Luftabwehrsystemen an Indien unterzeichnet.

    Des Weiteren haben die Politiker zwischenstaatliche Abkommen über den Bau von Patrouillenschiffen des Projekts 11356 in Russland und Indien sowie über die Kooperation beider Staaten im Bereich der Sicherheit bei der Nutzung von Kommunikationstechnologien. Ein weiteres Abkommen sieht die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens für den Bau von Hubschraubern des Typs Ka-226T vor.

    Putin und Modi haben darüber hinaus eine Einvernehmenserklärung zwischen Roskosmos und der Raumfahrtbehörde Indiens ISRO signiert, die den Einsatz von Glonass-Stationen und indischen Satelliten vorsieht.

    Zum Thema:

    Indien legt russisch-pakistanischer Militärkooperation Steine in den Weg
    Tags:
    Abkommen, Lieferungen, S-400, Narendra Modi, Wladimir Putin, Indien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • FreddyAntwort anGrenzbeobachter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grenzbeobachter, Monsanto müssen sie noch los werden.
    • zivilist
      Die USA versuchen schon ewig, Eurasien einzusperren, Eurasien muß den Spieß einfach umdrehen, die Erde ist eine Kugel !

      magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/41759738
    • zivilist
      ich glaube, der Modi ist auch 'ne Sportskanone.

      Die beiden möchte man mal gerne auf der Matte sehen !
    • altes.fachbuch
      gestern hieß es noch, brics sei am ende, auch weil indien sich den usa zuwenden??!!
    • GrenzbeobachterAntwort anFreddy(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Freddy, ich schicke voraus, dass ich die indische Politik nicht kenne.
      Monsanto loswerden? Falls die indische Regierung ähnlich unterwandert ist wie die europäischen, werden sie dieses Teufelszeug nicht so schnell weg kriegen. Hier bei uns sieht man ganz deutlich, dass obwohl die Oeffentlichkeit von der USA zum Speien genug hat, die Marionettenregierungen sich skrupellos über Verfassung und Regierungsauftrag hinwegsetzen um für dieses üble kapitalistische Pilzgeflecht Lobbyismus zu betreiben.
    • moessingen
      Von den Russen kaufen, heißt überleben dürfen - insbesondere wenn es die gehobenen S-Klasse ist.
    • mhbh
      Wenn Russland und Indien ihre Beziehungen ausbauen und stärken, ist das gut für Eurasien, gut für den Weltfrieden,gut für die wirtschaftliche Entwicklung der BRICS- Staaten, aber eine Klatsche für Europa und eine Katastrophe für die VSA. So ist nun mal der Lauf der Dinge. Man kann nicht gegen die 3 stärksten und 2 davon bevölkerungsreichsten Länder agieren. Die "Sanktionen" des Westens bedeuten nur, das man sich letzlich selber ins Abseits katapultiert. Dann entwickelt sich die Welt, die wesentlich größer ist als Europa und die VSA, eben eigenständig weiter und verzichtet mittelfristig auf die politische und wirtschaftliche Teilhabe der Dauerstänkerer und Kriegstreiber. Wir brauchen Russland und China dringend, diese uns umgekehrt mittelfristig nicht unbedingt. Was wir meinen zu können, das werden diese Länder über kurz oder lang selber können und dann werden sie uns den Stinkefinger zeigen und uns wissen lassen: Behaltet eure Produkte mal schön selber. Das werden dann passive Sanktionen durch Nichtbeachtung und Nichtbenötigen sein, die uns die Existenz und unseren Wohlstand kosten werden. Dann sind wir ganz schnell auf Afrika- Niveau, die passenden Einwohner sind ja schon da, es fehlen nur noch die Verhältnisse wie dort unten. Die haben wir aber zum Teil auch schon. Hochmut kommt vor dem Fall und dahin ist es nicht mehr weit. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, der Gorbatschow´sche Spruch trifft nach wie vor zu. Wer mit seinem Nachbarn Streit anfängt, muß sich nicht wundern, wenn der ihm vor die Tür kotzt.
    • Tesla
      Putin haucht den BRICS neues Leben ein.
      Dass Brasilien und Südafrika nicht mehr mitmachen werden, wenn CIA Leute dort als Presidenten an die Macht geputscht werden, war mir schon früher klar. Indien soll aber drin bleiben – RIC wird offen sein für neue Mitglieder. Der Iran könnte ein wichtiger Mitglied werden und auch Vietnam, Indonesien oder die Phillipinen.

      Wie siehrt es eigentlich mit Mexiko aus?
      Den Amerikanern ihren ersten Nachbar wegzuziehen und in die MRIC zu integrieren würde der Frechheit entsprechen, die sich die USA in der Ukraine geleistet haben. Das würde den gesammten Westen aus der Ballance werfen.
    • nfritze.61as
      Es freut mich, vernehmen zu können, dass es diese Zusammenarbeit Moskaus und Delhis gibt. Es ist eine Partnerschaft und Kooperation, die nötiger denn je ist, um diesen Ami-Imperialisten zu verdeutlichen, es gibt Staaten, die willens sind, sich gegen dieses schon fast weltweit geltende US-Diktat zu stellen.
      Nur waltet Skepsis zugleich im Denken darüber, denn diese Ami-Killer.Bestien werden nichts unversucht lassen, auch Indien in einen unregierbaren Zustand, in einen Zustand von Chaos und Elend zu versetzen solange Indien daran festhält, eine eigenständige, eine souveräne Politik - frei vom Besatzungsjoch dieser Ami-Wixer - zu betreiben.
    • ropri
      Es ist das schmutzigste Geschäft, das hier stolz verkündet wird.
    • otto3
      Irgendwie macht Russland momentan fast alles richtig. Mit China und Indien in die Zukunft.
    • Andy_MailAntwort anropri(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ropri,
      das schmutzigste Geschäft ist doch wohl solches, das außerhalb der Leglität und an jedem Völkerrecht vorbei stattfindet - wie z.B. die CIA-Lieferungen von Waffen an die Ex-Al-Kaida-Al-Nusra-Front und deren Brüdeerbanden in Syrien.
    • mhbhAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tesla, ich stimme Ihnen voll zu....genauso ist es.....
    • melanie_s
      Wird jetzt Indien zum russischen Schrottplatz?
    • matschie2006
      Allerdings soll man von Indien nicht zuviel erwarten, was die Verlässlichkeit in politischen Dingen angeht. Die Inder schaukeln sich so durch.

      Man erinnert sich, als die Franzosen die Hubschrauber-Kriesschiffe nicht an Russland ausgeliefert haben.
      Da sagten die Inder den Kriegs-Kampf-Flieger Deal mit Frankreich ab, weil die Auslieferung, bei Fertigstellung,nicht garantiert ist. jedoch wie aus westlicher Presse vor einigen Tagen zu entnehen war, hat Indien sich entschlossen 30 Dessault-Kampf-Flieger von den Franzosen zu kaufen. Der Vetrag sei unterschrieben worden, hiess es.

      Entweder war der erst indische Kauf-Rückzug nur ein Propaganda-Trick, um die Russen -sozusagen "solidarisch" zu beruhigen, oder aber die Hollande-Franzmänner haben Schmier-Putzlappen- in ausreichender Menge, mit nach Indien genommen um den Auftrag -blitz-blank- zu bekommen.
      Auf jeden Fall sorgt das für -staatliche- Beschäftigung in Frankreich, was mit der fertigen Ware geschied, ist dann eigentlich egal.
      Vorsicht ist jedoch von nöten, damit die Abwehr-Raketen-Komplexe nicht "Aus Versehen" in den U-SA landen, zwecks Ausspieonierung der Technik.
    • ropriAntwort anAndy_Mail(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andy_Mail, Waffengeschäfte sind für mich scmutzige Geschäfte. Sie dienen der Ermordung unschuldiger Erdenbürger darunter Kinder, Kranke, Frauen, Alte und viele, viele Tiere, dazu der Zerstörung der Umwelt. Denn diese Waffen werden nicht benutz um Auge in Auge gegeneinander zu kämpfen. Sie dienen der Demoralisierung von Volksgruppen.
    • Andy_MailAntwort anropri(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Keine Frage ropri, ich verstehe völlig Ihre pazifistische Einstellung! Doch aus meiner Sicht werde ich sicherlich nicht mit einer Wiesenblume antworten, wenn mir jemand gerade mein Haus zerbombt und dazu meinen Vorgarten mit seinen schmutzigen Stiefeln zertrampelt hat.
    • ropriAntwort anAndy_Mail(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andy_Mail, Glauben Sie mir, ich auch nicht! Da gebe ich Ihnen recht!
    • ReiniAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tesla, gebe Dir vollkommen Recht. Denn den Fehler den die Europäer mit ihrem Gebilde gemacht haben muss man ja nicht wiederholen.
    • ReiniAntwort anropri(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ropri, wie hättes Du es denn gern ?
    neue Kommentare anzeigen (0)