20:42 24 September 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    2614013
    Abonnieren

    Die US Navy muss wegen zu hoher Kosten auf die Lenkmunition für ihren neuen Tarnkappenzerstörer der Zumwalt-Klasse verzichten.

    Nach Angaben des Militärmagazins „Defense News“ kostet jedes Geschoss 800.000 US-Dollar. Darüber hinaus hat die amerikanische Regierung das Zumwalt-Programm drastisch gedrosselt. Ursprünglich war geplant, 28 Kriegsschiffe dieser Klasse für die Marine zu bestellen. Aus Kostengründen wurde diese Anzahl jedoch auf nur noch drei reduziert.

    Die Zumwalt-Schiffe sind mit einer Verdrängung von je 15.656 Tonnen die schwersten Zerstörer der US Navy. Das Typschiff „USS Zumwalt“ wurde am 15. Oktober in Baltimore (US-Bundesstaat Maryland) im Beisein von 10.000 Zuschauern pompös in Dienst gestellt. Die Bauarbeiten hatten neun Jahre gedauert und fast 4,4 Milliarden US-Dollar gekostet.

    Der 186 Meter lange und 25 Meter breite Zerstörer ist unter anderem für die Unterstützung von Flugzeugträgerkampfgruppen und Landungsoperationen und für die Bekämpfung von Küstenzielen bestimmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Superwaffe: Riesen-Zerstörer USS Zumwalt erstmals auf offener See
    Russische Waffen machen der US-Navy Sorgen: „Sehr stark und gefährlich“
    Das sind Russlands beste Überwasserschiffe - Sputnik-TOP
    Nawalnys Wohnung von Gerichtsvollziehern gepfändet – Sprecherin
    Tags:
    USS Zumwalt, USA