19:21 27 Februar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    4704
    Abonnieren

    Über die Vor- und Nachteile beim Prozess der Entwicklung digitaler Technologien hat der russische Präsident, Wladimir Putin, in einer Festveranstaltung zum 175. Jahrestag der „Sberbank“ gesprochen. Dabei betonte er die Risiken für diejenigen Länder, die mit dieser „technologischen Welle“ nicht mithalten können.

    „Die digitalen Technologien beeinflussen alle Seiten im Leben der Gesellschaft, buchstäblich vor unseren Augen  erreichen solche Sphären wie das Gesundheitswesen, die Pharmazeutik, die Energiewirtschaft und das städtische Milieu eine neue Qualität“, sagte der Staatschef.

    Auch die Lebensweise des Menschen ändere sich unter dem Einfluss der digitalen Technologien. Diese Veränderungen würden den Weg zu einer grundlegenden Steigerung der Arbeitsproduktivität eröffnen und einmalige Möglichkeiten schaffen, neue Marktnischen zu erschließen und einen realen Vorteil zu erzielen, ergänzte Putin.

    Er betonte allerdings, dass „dieser Prozess recht viele  Risiken in sich birgt, das aber vor allem für jene Länder, die mit dieser technologischen Welle nicht mithalten können“. In diesem Fall könnten sie an den Rand des Fortschritts gedrängt und Außenseiter im Konkurrenzkampf werden.

    Mögliche Sci-Fi-Aufrüstung in einer Übersicht: „Wie Schusswaffen statt Bogen“

    Laut dem Präsidenten könnten die neuen Technologien die traditionellen Zweige weniger attraktiv machen. 

    „Die Veränderungen bei den beruflichen Anforderungen und die Automatisierung der Produktion auf neuer Grundlage können bei mangelndem Umschulungssystem auch eine strukturelle Arbeitslosigkeit auslösen“, so der Staatschef. Er erinnerte daran, dass Derartiges bereits während der bürgerlichen Revolution in England geschehen sei.

    Er machte darauf aufmerksam, dass man die Risiken und Gefahren in der Sphäre der Cybersicherheit nicht ignorieren dürfe. „Die Systeme des Internetzugangs, die Digitalisierung des öffentlichen und privaten Lebens erfordern einen zuverlässigen Schutz der Interessen der Bürger und des Staates insgesamt“, sagte Putin.

    Wie er ferner betonte, „müssen die Möglichkeiten des technologischen Fortschritts und seine potentiellen Risiken in vollem Maße berücksichtigt werden“. Es müsse eine effektive Strategie zur Entwicklung der Technologien im Land ausgearbeitet werden, was systematische Maßnahmen zur Stimulierung des Wachstums der einheimischen IT-Industrie erfordere, ergänzte der Präsident.

    Die Sberbank wurde im Jahr 1841 vom russischen Zaren Nikolaus I. gegründet und ist heute die größte Finanzinstitution Russlands und eine internationale Finanzgruppe mit Firmensitz in Moskau. Sie hält fast ein Drittel des Vermögens des russischen Bankensektors und den höchsten Anteil an Spareinlagen in Russland. Zudem besitzt sie mehrere Tochterunternehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mögliche Sci-Fi-Aufrüstung in einer Übersicht: „Wie Schusswaffen statt Bogen“
    Cyberangriffe in Vorbereitung: Moskau fordert Washingtons Reaktion auf Medienberichte
    USA schneiden digitale Kanäle für "russische Cyber-Angriffe" ab - NBC
    Trotz Cyberangriffs-Vorwürfen: USA verzichten nicht auf Kooperation mit Russland
    Tags:
    digitaler Technologien, Wladimir Putin, Russland