SNA Radio
    Roboter (Symbolbild)

    Roboter schlägt bei "Amoklauf" erstmals auf Menschen ein – Opfer schwer verletzt

    © Flickr / Robbie Sproule
    Technik
    Zum Kurzlink
    3467180

    Auf einer IT-Messe in China hat ein Roboter - vermutlich bewusst – einen Menschen angegriffen und schwer verletzt. Die Ursache des plötzlichen „Amoklaufs“ ist bislang unklar. In den sozialen Netzwerken spricht man schon vom Anfang einer „Rebellion der Maschinen“.

    Der Vorfall ereignete sich auf einer IT-Messe in Shenzhen. Ein Roboter, der eigentlich als Attraktion für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren gebaut war, wurde plötzlich aktiv und begann, seinen Messestand zu zerschlagen.  Als ein Mitarbeiter die Maschine zu stoppen versuchte, rollte diese ihm übers Bein und presste ihn dann gegen die Wand, wie lokale Medien berichten.

    ​Der metallene Amokläufer ist etwa halbmannsgroß, aber schwer genug, um seinem Opfer  schwere Verletzungen zuzufügen. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Hersteller konnte das ungewöhnliche Verhalten seines Roboters vorerst nicht erklären.

     

    Zum Thema:

    Kampf der Roboter
    Rebellion der Maschinen
    Unkontrollierte künstliche Intelligenz ist unkalkulierbares Risiko - Hawking
    Tags:
    Roboter, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren