19:01 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    5622217
    Abonnieren

    Die "USS Zumwalt" hat schon wieder eine Panne: Der neuste Tarnkappenzerstörer der amerikanischen Kriegsmarine konnte den Panama-Kanal nicht selbständig passieren und musste ins Schlepptau genommen werden, wie das Militärmagazin „Defense News“ unter Verweis auf die US Navy berichtet.

    Ersten Erkenntnissen zufolge ist das Kühlsystem des Motors intakt. Das 4,4 Milliarden Dollar teure Riesen-Kriegsschiff wurde zur Reparatur nach Panama-Stadt geschleppt.

    Die „USS Zumwalt“, das Typschiff der neuen Zumwalt-Klasse, wurde am 15. Oktober in Baltimore (US-Bundesstaat Maryland) im Beisein von 10.000 Zuschauern pompös in Dienst gestellt. Wenige Tage davor war am fabrikneuen Kriegsschiff ein Leck entdeckt worden, weshalb es nicht planmäßig in See stechen konnte.

    Die „USS Zumwalt“ ist mit einer Verdrängung von 15.656 Tonnen der schwerste Zerstörer der US Navy. Die Bauarbeiten hatten neun Jahre gedauert und fast 4,4 Milliarden US-Dollar gekostet. Der 186 Meter lange und 25 Meter breite Zerstörer ist unter anderem für die Unterstützung von Flugzeugträgerkampfgruppen und Landungsoperationen sowie für die Bekämpfung von Küstenzielen bestimmt.

    Ursprünglich wollte die US-Marine 28 Kriegsschiffe dieser Zumwalt-Klasse bauen lassen. Weil sich das neue Schiff im Betrieb als teuer erwiesen hat, als geplant war, wurde diese Anzahl jedoch auf nur noch drei reduziert.

    Anfang November wurde bekannt, dass die US Navy – ebenfalls aus Kostengründen – auf die Lenkmunition für USS Zumwalt verzichtet. „Defense News“ berichtete, jedes Geschoss für die Kanone des neuen Zerstörers koste 800.000 US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kampfuntauglich: Software-Fehler lässt US-Kampfjet F-35 wieder floppen
    USA schicken Riesen-Zerstörer auf Probefahrt
    US-Superwaffe: Riesen-Zerstörer USS Zumwalt erstmals auf offener See
    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    Tags:
    USS Zumwalt, Panamakanal, USA